VBSV Wormersdorf III – SC Altendorf-Ersdorf II 3:2

Heißer Derbyfight in Wormersdorf

 

 

 

 

Am gestrigen Abend kam in es im Land der Liebe zum Derby zwischen den unmittelbaren Orts- und Tabellennachbarn. Gleich zu Beginn der Partie wurde deutlich, dass es enges Match werden würde, denn die Gäste aus Al-Ersch spielten munter mit. In einem Durchgang mit zahlreichen Führungswechseln behielt Altendorf am Ende die Oberhand und ging mit 0:1 (21:25) in Führung.

Zu Beginn des zweiten Satzes wurde das Personal auf beiden Seiten durchgemischt und die Wormersdorfer kamen besser ins Spiel. Nach vielen guten Phasen, tollen Punktgewinnen und einer grandiosen Aufschlagserie stand am Ende ein deutlicher Satzgewinn zum Ausgleich zu Buche - 25:13. Voller Hoffnung und Motivation startete der SVW in den dritten Satz, wurde jedoch jäh ausgebremst. Fehler bei der Annahme, vermeidbare Fehler im Angriff und ein wiedererstarkter Gegner führten zu einem herben Dämpfer. Die Gäste aus Al-Ersch gewannen den Satz deutlich mit 25:14 und gingen mit 2:1 in Führung.

Dem Team um Abteilungsleiter Schömer war nun bewusst, dass ein erheblicher Kraftakt notwendig sein musste, wollte man die Heimniederlage vermeiden. Euphorisiert von der erneuten Führung spielten die Gäste zu Beginn des vierten Durchgangs stark auf und gingen schnell mit 6 Punkten in Front. Der SVW hatte in dieser Phase nicht viel entgegen zu setzen und bangte vor dem schnellen Knockout.

Ein toller Punktgewinn nach einem sensationellen Ballwechsel läutete dann aber eine Aufholjagd ein und die Hausherren berappelten sich. Fortan ging es Kopf an Kopf durch den Satz, keiner gab auf und alle Beteiligten warfen alles ins Spiel. In einem dramatischen Satzende kam es immer wieder zu wechselnden Angaben und der Durchgang nahm kein Ende. Der Punktgewinn von Flo Schäfer brachte dann den erneuten Ausgleich – am Ende stand es 28:26.

Beide Teams hatten somit schon einen Punktgewinn sicher, entscheiden sollte nun aber der fünfte und letzte Satz des Abends. Und das Team von der Tomburg spielte so weiter, wie es im vierten Satz aufhörte. Konsequent und zielstrebig wurde Punkt um Punkt gewonnen und man erarbeitete sich bereits ein kleines Polster. Die Gäste gaben sich aber nicht geschlagen und holten nochmal auf. Der Punktgewinn zum 14:11 sicherte dem SVW dann aber die spielentscheidende letzte Angabe zum 3:2 Heimsieg!

Es spielten:

Jeannine Schulze, Imke Freischem, Jasmin Wenn, Theresa Bois, Tobias Tittelbach, Ralf Schömer, Dominik Blitsch, Florian Schäfer

(Bericht: S.Wenn)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2018