fussballSV Niederbachem II – SV Wormersdorf = 1:3 (1:3)

Nach dreißig Minuten war die Herrlichkeit vorbei…!

 

 

 

Die Tomburg-Elf begann sehr konzentriert, fokussiert und engagiert. Leider konnte man dies nicht über die gesamte Spielzeit zeigen.

Der erste Treffer lag in der Luft als Erik Zurdel eine Flanke an den Niederbachemer Pfosten köpfte – der Nachschuss von Jannick Randolph über das Gehäuse genagelt wurde (11.).

Aber eine 240 Sekunden Demonstration der Stärke reichten dann zu einer 0:3 Führung:
16. Minute – Nils Lange auf Apo Gül = 0:1
18. Minute – Apo Gül in den Winkel! = 0:2
19. Minute – Nils Lange auf Jannick Randolph = 0:3

Leider ließ man danach den Gegner halbwegs ins Spiel kommen. Eine mangelhafte Absprache in der Innenverteidigung („nimm Du den Ball … ich hab ihn sicher“) bestrafte der SVN-Stürmer mit dem 1:3 (28.). Ein völlig überflüssiger Gegentreffer nach zuvor sehr guten und überlegen gespielten knapp 30 Minuten. Alex Jesko setzte noch einen Kopfball an die Latte des Niederbachemer Kastens (45. +2).

Die zweite Halbzeit war dann dermaßen schwach, sodass man trotz Auslassen von 100%igen Chancen die Punkte mit nach Hause nehmen konnte. Bei Ausnutzen der klaren Torchancen wäre ein 3:10 nicht unrealistisch gewesen.

Fazit: 30 Minuten sehr gut gespielt – dann leider nachgelassen… aber besser mit einem mäßigen Spiel drei Punkte als mit einem guten Spiel 0 Punkte.

Torfolge:
0:1 – Gül – 16. Minute
0:1 – Gül – 18. Minute
0:3 – Randolph – 19. Minute
1:3 – 28. Minute

Es spielten: Spillmann, Leicher, Bures, Jesko (60. Glebe), Jayaratne, Lange, Zurdel (70. Rosenbrock), Demir (75. Bünnagel), Steinbüchel, Randolph, Gül ©

Bericht: A. Steffens

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2018