P1010944Der erste „Nepheli-Cup" des SV Wormersdorf im heimischen Tomburg-Stadion war das größte Tagesturnier der Vereinsgeschichte. Das vom Rheinbacher Restaurant „Nepheli" gesponserte Turnier brach alle Rekorde.


Vierundzwanzig (24 !) Teams aus der Region trafen sich bereits am sehr frühen Samstagmorgen des 07. Julis. Die ersten Spiele hatten schon um 09.00 Uhr ihre Anstoßzeit, aber dennoch waren fast alle Teams bereits komplett vor Ort. Der Wettergott tat sein Übriges, das perfekt organisierte Catering ließ niemanden hungrig in den Tag starten und auch der Getränkestand war sehr früh belagert – die sonnig-warme Witterung war bestimmt auch ausschlaggebend.

Weit über 200 Hobby- und Amateurkicker spielten in vier 6er-Gruppen zunächst um die Qualifikation für das Achtelfinale (Platz eins bis vier der Gruppe). Insgesamt waren 76 Spiele zu absolvieren um den Sieger zu ermitteln. Eine Riesenleistung der teilnehmenden Sportler, aber auch für die vom Sportverein gestellten Schiedsrichter. Diese waren nach Turnierende „geschlauchter" als so mancher Sportler. Nach der Gruppenphase mussten die jeweiligen Gruppenfünften und –sechsten leider aus dem Turnierbetrieb ausscheiden. Diese Mannschaften ermittelten im sogenannten „Stubbi-Cup" das beste Verliererteam im Torwandschießen. Das einzig reine Damenteam „Dolce Dita" schlug sich hier durchaus erfolgreich und wurde zweitbester Verlierer.

Spannung pur hingegen am letzten Spieltag der Gruppenphase in der Gruppe D. Die „Tomburg Globetrotters" mussten als Tabellenfünfter mit mindestens fünf Toren Unterschied gewinnen um noch das Achtelfinale erreichen zu können. Und tatschlich gelang mit viel Elan ein 5:0 und man feierte den glücklichen aber entscheidenden Sieg. Die Achtelfinal- und Viertelfinalspiele endeten alle sehr knapp und manchmal kam eben auch die glücklichere Mannschaft eine Runde weiter, da einige Spiele erst im 7-m-Schießen entschieden wurden.

Im Halbfinale standen sich die Teams „Chicken Nuggets", „Brandnasen", „Tomburg Globetrotters" und „Let's play" in der Vorschlussrunde gegenüber. Nach einem jeweiligen 1:0 trafen im Endspiel, dem 76. Spiel des Tages, schlussendlich die „Tomburg Globetrotters" und „Let's play" aufeinander. Nach regulärer Spielzeit war noch kein Sieger ermittelt und so musste erneut ein 7-m Schießen herhalten. Die „Tomburg Globetrotters" mutierten zur griechischen Nationalmannschaft von 2004 und siegten als „Underdog" (da beinahe schon in der Vorrunde gescheitert) glücklich aber nicht unverdient mit 6:5.

Bei der anschließenden Siegerehrung sah man dann durchweg ganz zufriedene Gesichter, da der Veranstalter insgesamt 500 € an Sach- und Geldprämien Prämien ausschüttete.

Ein Nebenwettbewerb (nicht ganz sportlicher Natur) fand im sogenannten „Meterpokal" statt. Hier gewann das Team, welches den Gerstensaft am häufigsten bestellte und konsumierte. Mit großem Abstand gewann das Team „Schlenzen & Partner" vor „Dolce Dita" und den „KabänesBombern".

Der veranstaltende SV Wormersdorf war mit dem Turnierverlauf rundum zufrieden und hofft im kommenden Jahr auf ähnlich tolle Resonanz.

 P1010944

Gewinner des 1. Nepheli-Cup 2012: „Tomburg Globetrotters"      Foto: privat

{backbutton}

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019