FussballtorSV Wachtberg D I    :   SV Wormersdorf D I    = 1:1   (1:1)  

Hart umkämpftes Remis beim SV Wachtberg

 

 

Bei hartnäckigem Dauerregen und – nach langem Schultag – zu später Stunde trafen am Dienstagabend die beiden D-Jugendmannschaften des SV Wachtberg und des SV Wormersdorf aufeinander. Beide Mannschaften begannen zunächst nervös und unkonzentriert, leisteten sich zahlreiche Fehler im Aufbauspiel und auf dem sehr schnellen Geläuf unerwartet viele Stockfehler.

In der achten Spielminute konnte sich der SV Wachtberg auf der rechten Seite durchsetzen und ein stramm in den Strafraum gespielter Pass rutschte gleich zwei Wormersdorfer Abwehrspielern unter dem Fuß durch und fand im Stürmer der Wachtbergen einen dankbaren Abnehmer. Wieder ein früher Rückstand für Wormersdorf aufzuholen, nicht unbedingt eine der Stärken der Tomburg-Kicker.

Allerdings kamen diese nach dem Rückstand nun deutlich besser ins Spiel und gewannen mehr und mehr Spielanteile. Die Zuspiele wurden präziser und so erspielte man sich gute Torgelegenheiten. Angriffsbemühungen der Wachtberger konnten mit starkem Spiel gegen den Ball häufig bereits in der gegnerischen Hälfte unterbunden werden. Die Gastgeber fanden trotzdem mehrfach die Gelegenheit zu einem Konter, die aber vom überragend spielenden Innenverteidiger Ilhan Bilen gleich reihenweise vereitelt wurden. Den Rest erledigte sicher und routiniert der starke Bastian Schickor im Tor der Wormersdorfer, der einen bärenstarken Tag erwischte und sein ganzes Können auch zeigen musste.

Mitte der ersten Hälfte konnte die Wachtberger Defensive den immer wieder gefährlich vor dem Tor auftauchenden Anton Löffler an der Strafraumgrenze nur per Foul stoppen. Den fälligen Freistoß wuchtete Paul Zörn unhaltbar und wie an der Schnur gezogen um die Mauer herum ins Tor der Wachtberger. Ausgleich in der stärksten Phase des Wormersdorfer Spiels. In der Folge kamen die Tomburgkicker noch zu einigen guten Torgelegenheiten, brachten den Ball aber nicht mehr über die Linie.

Nach der Pause drehte sich das Spiel vollständig. Wachtberg spielte nun mit viel Druck und schnürte den SV Wormersdorf nahezu vollständig vor dem eigenen Strafraum ein. Lediglich die gemeinsame, kompakte und kompromisslose Abwehrarbeit aller Wormersdorfer Spieler konnten jetzt die auf die Führung drängenden Wachtberger aufhalten. Eigenes Aufbauspiel fand nicht statt, entlastende Konter waren selten und kamen nur durch die lang aus der Bedrängung gespielten Bälle zustande, endeten aber ebenso wie alle Bemühungen der Gastgeber nicht mit einem Torerfolg.

Trotz nachlassender Kräfte kämpften die Wormersdorfer bis zum Schluss verbissen um jeden Ball und konnten den einen Punkt letztendlich verdient mit nach Hause nehmen.

Fazit: Schwierige Bedingungen für beide Mannschaften, zwei völlig verschiedene Halbzeiten, schöner Fußball eher Mangelware, aber mit Herzblut, Willen und etwas Glück einen Punkt beim SV Wachtberg erkämpft.

Am kommenden Samstag spielt die D1-Jugend im Tomburgstadion gegen den FC Flerzheim, danach geht es zum Tabellenletzten nach Odendorf.
(Bericht: R. Strick)

 

D Tabelle 6. ST
Die Tabelle nach dem 6. Spieltag (Stand:05.11.2014)

 

 

{backbutton}

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019