FussballtorD-Jugend mit erfolgreichem Saisonabschluss

Zum Abschluss der Saison gab es noch einmal das volle Programm. Trainer Rolf Strick hatte die Mannschaft zu den Turnieren am Freitag in Wachtberg und am Samstag in Altendorf-Ersdorf gemeldet.

 

 

 

In Wachtberg wurde in zwei Gruppen mit je vier Mannschaften gespielt. Die Wormersdorfer starteten gut mit einem 2:0-Sieg gegen Fortuna Bonn. Gegen die zweite Mannschaft von Wachtberg rächte sich dann die – für die letzte Saison symptomatische - schlechte Chancenverwertung, die Mannschaft verlor mit 0:1. Danach fand die D-Jugend aber wieder gut ins Turnier und besiegte Südrhein Köln mit 2:0 und zum Abschluss der Gruppenphase Wachtberg III mit 4:0.

Danach wurde es dann richtig spannend. Im Halbfinale ging es gegen Wachtberg I, den Dauerrivalen der letzten Saison. Nach Ablauf der Spielzeit stand es 1:1. Im Elfmeterschießen hatten dann die Wormersdorfer die Nase vorn. Phillip Zimmer, der Bastian Schikor im Tor vertrat, parierte den letzten Elfer der Wachtberger mit schöner Parade. Endstand 5:4 für Wormersdorf. Im Finale gegen den Bonner SC mussten die Jungs dann ordentlich „Lehrgeld“ bezahlen. Bei der 0:4-Niederlage wurde deutlich, dass noch viel Luft nach oben ist. Und trotzdem: Tolles Turnier, toller Erfolg!

 

 

 

Am Samstagmorgen stand dann ein Besuch beim „Erzrivalen“ SC Altendorf/Ersdorf auf dem Programm. Fünf Mannschaften waren am Start und spielten den Turniersieg untereinander aus. Eröffnet wurde das Turnier mit dem Spiel des Gastgebers gegen den SV Wormersdorf, der einen guten Start erwischte und mit 2:0 siegte. Danach folgte ein 1:0-Sieg gegen den TV Rheindorf. Im dritten Spiel gegen den strak aufspielenden FC Blau-Weiß Friesdorf reichte es dann nur zu einem 0:0-Unentschieden. Mit Blick auf die Tabelle war dann klar, dass im letzten Spiel gegen den SC Volmershoven–Heidgen ein Sieg her musste. Für den 1:0-Sieg der Wormersdorfer sorgte dann ein Volmershovener Spieler per Eigentor – allerdings nach schöner Hereingabe von Ole Jürgensen direkt vors Tor. Anschließend präsentierten sich die Wormersdorfer Jungs stolz mit dem Pot (Foto). Mit dabei auch das Maskottchen Emil.

„Das war ein gebührender Abschluss für eine Saison, die echt Spaß gemacht - und in der wir hätten Meister werden können, wenn wir jeden Samstag alle auf dem Platz gehabt hätten“, so Trainer Rolf Strick. „Das ärgert eine Fußballverrückten wie mich natürlich ein wenig. Trotzdem bin ich stolz auf meine Jungs. Die haben gut gearbeitet und sich gut entwickelt.“
(Bericht E.J.)

 

ZITAT DES TRAINERS:
Eigentlich hatte ich noch sagen wollen, dass mir die Saison mit DIESER Mannschaft unheimlich viel Spaß gemacht hat, auch wenn die dauernden Ausfälle die Meisterschaft gekostet haben.

 

20.05.15 D 1

 

 

 

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019