FussballtorInternationale Begegnung im Tomburg-Stadion

SV Wormersdorf D - Auswahl Kosovo = 3:5 (2:1)

 

 

Ein wenig wie Weltmeisterschaft fühlte sich die Partie am Freitagabend im Tomburg-Stadion an.

Eine Auswahl der besten U13 Spieler zweier Fußballschulen aus dem Kosovo absolvierte seit Montag eine Testspieltournee durch den Köln-Bonner Raum. Insgesamt vier Testspiele in fünf Tagen bestritten die engagierten Kicker aus dem Kosovo, den Abschluss vor der mehr als dreißigstündigen Rückfahrt in die Heimat bildete die Partie gegen die D1-Jugend des SV Wormersdorf. Internationales Flair brachten alleine schon der riesige Teambus der Gäste und deren mitreisende Entourage aus Trainern, Fans, Betreuern und Beratern. Erklärtes Ziel der Fußballschulen ist, ihren teilweise hochtalentierten Fußballern Zugang zu Profivereinen zu verschaffen, wenn auch die Testspieltournee im D-Jugendalter nur als Vorbereitung für weitere Besuche in höheren Altersklassen gedacht ist.

Die pünktlich angepfiffene Partie begann furios. Der SV Wormersdorf ging nach guter Vorarbeit von Ole Jürgensen durch Mats Groß in Führung und wehrte die blitzschnellen Angriffe der technisch hochbegabten Gäste zunächst souverän ab. Dennoch musste man Mitte der ersten Halbzeit den Ausgleich hinnehmen, konnte jedoch noch vor der Pause erneut durch Paul Zörn den Führungstreffer erzielen.

Nach der Pause kamen die Gäste, die schon in der ersten Halbzeit mit hohem Tempo spielten, noch besser in die Partie zurück. Eine Unaufmerksamkeit in der Defensive brachte zunächst den Ausgleich und kurze Zeit später den Führungstreffer für die Fußballschüler aus dem Kosovo, die sich bei beiden Treffern nahezu ungehindert bis vor das Tor des SV Wormersdorf kombinieren konnten.

Da Aufgeben keine Option für das Team der Tomburg-Kicker ist, bot man den Gästen weiterhin die Stirn, spielte mit und kam zu guten Torgelegenheiten. Zunächst jedoch bauten die Kosovaren ihre Führung weiter aus. Erneut ein schnell in den Rücken der Abwehr gespielter Ball und ein umstrittener Handelfmeter brachten den SVW mit nun drei Toren in Rückstand.

Doch auch das konnte die Gastgeber nicht demotivieren. Trotz nachlassender Kräfte erspielte Wormersdorf sich gute Torgelegenheiten, scheiterte jedoch immer wieder knapp. Gleich zweimal musste der Torrahmen die Gäste retten, bevor Berkan Gövercin mit einem Fernschuss den Anschlusstreffer erzielen konnte.

Trotz weiterer Torchancen auf beiden Seiten endete die vom Unparteiischen Heinz Bekker gut geleitete Begegnung ohne weitere Treffer mit 3:5 Toren für die Gäste.

Nach der Begegnung trafen sich beide Teams im Vereinsheim zum Abendessen. Bei Pizza und Brause wurden mit Hilfe eines eifrigen Dolmetschers die Begegnung analysiert und Kontakte ausgetauscht. Die gelöste Stimmung und das unkomplizierte Miteinander nach dem Spiel sind damit wohl der eigentliche Erfolg der Veranstaltung.

(Bericht:29.11.2014 rs)

28.11.14 D - Kosovo
Begrüßung vor der Partie

 

 

{backbutton}

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019