FussballtorTuS Roisdorf II - SV Wormersdorf II  = 4:4 (3:0)

Wormersdorfer F2 erkämpft Unentschieden

 

 

 

06.11.14 F2-1

Nach der Herbstpause haben die Wormersdorfer Jungs und unser Mädel direkt das erste Auswärtsspiel genutzt, um die Moral in der Mannschaft mal so richtig zu fluten. Hatten wir auch sonst schon in den letzten Spielen eine geschlossene Mannschaftsleistung von außen bewundern dürfen, war das Spiel am gestrigen Abend der hoffentlich nicht letzte starke, aber auf jeden Fall der bis heute bemerkenswerteste Auftritt der F2 aus Wormersdorf. Stolz waren die Spieler! Stolz waren die Trainer! Und stolz war sicherlich auch der ein oder andere Elternteil auf die gesamte dargebotene Vorstellung der Wormersdorfer Fußballer, und natürlich immer ein bisschen mehr auf den eigenen Nachwuchs.

Die Bedingungen waren für alle etwas Neues. Zur ersten „englischen“ Woche kam der Umstand eines „Flutlichtspiels“, das Spielen in Höhenlagen waren unsere auch noch nicht gewohnt und ein wenig „frisch“ war es auch. Nach sechswöchiger Pause konnten es die Kicker aus dem Land der Liebe kaum erwarten. Der Anstoß erfolgte pünktlich um 17:30 Uhr und die Mannschaft begann recht munter. Hinten haben die Abwehrrecken Jonatan, Simon und der zentral spielende offensive Abwehrchef Felix wenig zugelassen, und vorne wurde durch unsere Nummer 9, Oskar, der die zentrale Position der „10“ klassisch interpretierte und einnahm, eine Vielzahl von Offensivattacken im Zusammenspiel mit unseren Sturmspitzen Luis und Anton eingeleitet. Von der Bank erfuhr die Mannschaft große Unterstützung durch die als Stürmerin und Verteidigerin eingesetzte Leonie, dem besonders im Sturm wertvollen Ricardo, sowie von den zu Beginn der zweiten Hälfte stürmenden Tim und Dominik.

In der 12. Minute gerieten unsere Pänz unverdient in Rückstand. Obwohl unsere die zwingenderen Chancen hatten, musste unser, an den Gegentoren unschuldige, Kapitän und Torhüter Oliver vor der Pause noch zweimal hinter sich greifen. Mit einem Doppelschlag in der 19. und 20. Minute bauten die Gastgeber aus Roisdorf ihre Führung auf ein 3:0 aus.

Wenige Sekunden nach Wiederanpfiff konnten die Wormersdorfer nach einem sehenswerten Schuss von Oskar Wörsdorfer endlich jubeln und den verdienten ersten Treffer erzielen.

Der zweite Treffer der Wormersdorfer wurde in der 26. Minute durch eine Bogenlampe aus der eigenen Hälfte von unserer Rückennummer 10, Felix Neswadba, erzielt. Der verdiente Anschlusstreffer war da und nun galt es den Ausgleich zu erkämpfen.

Leider wurden die eigenen Angriffsbemühungen nicht zählbar belohnt, und so kam es, wie es kommen musste. Die Mitspieler des TuS Rosidorf hatten auch ein Interesse das Spiel zu gewinnen und bauten ihre Führung in der 30. Minute aus. Keine Minute nach Wiederanpfiff stellte Oskar, mit seinem insgesamt siebten Saisontreffer, den alten Abstand wieder her. Sechs Minuten vor Abpfiff konnte Felix, nach einer tollen Kombination mit dem wie gewohnt stark spielenden Luis, erneut einnetzen und den verdienten Ausgleich herstellen. Das letzte Spielviertel war besonders intensiv und es eröffneten sich Chancen auf beiden Seiten. In dieser Spielphase ereignete sich auch die Spielszene. Ein Monster-Ballgewinn von Jonatan Kremmel, der den Libero in der zweiten Spielhälfte zurück in die Spielphilosophie des SVW gebracht hat. Drei gegnerische Offensivkräfte liefen auf den herausstürmenden Jonatan auf, doch der nahm mutig den „Zwei“-kampf an, setzte seinen Fuß auf den heranrauschenden Ball, lies die drei Roisdorfer einfach mal stehen und leitete die nächste eigene Chance ein. Högschten Reschpeckt dafür, Jonatan!

In der letzten Spielminute gelang es unserem Torhüter Oliver, in Verbindung mit seinen Vorderleuten, vier Möglichkeiten des Gegners in 20 Sekunden zu vereiteln. Trotz Bedrängnis im Strafraum konnte er den gefühlten Sieg festhalten. Die gesamte Mannschaft hat sich gegen den letztjährigen Meisterschaftszweiten der Bambiniliga einen ersten Auswärtspunkt verdient. Alle Spieler wurden von den anwesenden Zuschauern mit Applaus vom Feld verabschiedet. Ein sehr unterhaltsames Spiel hat verdientermaßen keinen Sieger gefunden.

Wir bedanken uns bei unseren Mitspielern aus Roisdorf und behalten das Spiel trotz des ungewöhnlichen Nachspiels in positiver Erinnerung.

Am Samstag erwarten wir unsere Lieblingsgegner aus dem schönen Flerzheim. Da haben wir noch die ein oder andere Rechnung offen, und wir hoffen unsere blitzblanke Heimbilanz behalten zu können. Gäste und Zuschauer sind herzlich willkommen.

12:00 Uhr Tomburg-Stadion, SVW – FC Flerzheim. Einer der Highlights werden auf jeden Fall die HotDogs (Ich bitte darum, mir einen zu reservieren) !

Es spielten: Oliver Calmus, Oskar Wörsdörfer, Simon Rosenberger, Anton Lucke, Felix Neswadba, Jonatan Kremmel, Luis, Leonie Müller, Ricardo Bravo, Dominik Zavelberg und Tim Suschenko

(Bericht: Christian Lucke)

 

06.11.14 F2-2

06.11.14 F2-3

06.11.14 F2-4

06.11.14 F2-5

06.11.14 F2-6

06.11.14 F2-7

 

 

{backbutton}

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019