FussballtorSV Wormersdorf F II – SSV Walberberg F =  4:2 (3:2)

Wormersdorfer F2 erobert Tabellenplatz 4

 

 

Nach einem verletzungsbedingten Rückschlag am letzten Spieltag, konnten die Jungs und Mädchen vom SV Wormersdorf den dritten Heimsieg im dritten Spiel sichern. Wie auch in der vergangenen Woche musste die F2 Kicker ohne ihren Kapitän Oliver Calmus, ohne Simon Rosenberger sowie ohne den Topscorer Oskar Wörsdörfer antreten. Durch das Fehlen von Dominik Zavelberg mussten die Wormersdorfer Fußballer heute ohne eine Auswechselbank auskommen.

Die überraschende Niederlage vom letzten Spieltag in Widdig konnten die Pänz vom SVW mit einem starken Spiel am Kirmessamstag vergessen machen. Nach einem unnötigen Rückstand konnte Luis mit einem sehenswerten Treffer von der Mittellinie den Ausgleich herstellen. Ein erneuter Rückstand wurde durch Felix Neswadba nicht nur erneut ausgeglichen, er legte auch noch zwei weitere Treffer nach und hat somit schon vier Treffer in dieser Saison erzielt. Sein erster Hattrick und das als Abwehrchef. Eine tolle Abwehrleistung zeigten neben Felix auch Leonie Müller und Tim Suschenko. Unermüdlich wurde die Mannschaft durch ihren Mittelfeldmotor Jonatan Kremmel angetrieben. Ricardo Bravo hatte mehrfach Pech vorm gegnerischen Tor, konnte im Sturm aber trotzdem komplett überzeugen. Anton Lucke, in der ersten Hälfte noch Torhüter, hatte nach einem tollen Solo aus der eigenen Hälfte heraus leider Pech, der Torwart aus Walberberg konnte seinen Ball im letzten Moment halten.

Ein tolles Wochenende hatte seinen Höhepunkt nun also schon am Samstag. Zwei zufriedene Trainer freuen sich nun auf eine verdiente Spielpause. Am 6. November müssen die Pänz vom SVW dann in Roisdorf antreten. Hoffentlich werden die Verletzten dann wieder einsatzbereit sein, sodass nun endlich der erste Auswärtssieg gefeiert werden kann.

(es spielten: Anton Lucke, Felix Neswadba, Jonatan Kremmel, Luis, Leonie Müller, Ricardo Bravo, Dominik Zavelberg und Tim Suschenko)

(Bericht Christian Lucke)

Felix F2

 

{backbutton}

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019