Erik Neufeld verabschiedet sich mit lupenreinem Hattrick

 

C-Jugend – SV Wachtberg 6:0

 

Großen Respekt hatte das Team des Trainergespanns Patrick Rosteck und Morten Möller vor dem Gegner aus Wachtberg, einer körperlich robusten Truppe, die in der Rückrunde noch kein Spiel verloren hatte. Das Hinspiel wurde nur knapp mit 2:1 gewonnen, doch am ersten Sommertag des Jahres zeigten die Wormersdorfer ihre beste Saisonleistung.

 

Von Beginn an ging das Team konzentriert und engagiert mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zur Sache. Der Gegner fand kein Rezept gegen die gut gestaffelte Abwehr und nach vorne trieb Spielmacher Tobias Hins das Spiel energisch an. Alle Tore wurden durch überlegte Kombinationen herausgespielt. Und der Held der ersten Halbzeit war der mexikanische Gastschüler Erik Neufeld, der einen lupenreinen Hattrick zur hochverdienten 3:0-Pausenführung erzielte. Nach dem Wiederanpfiff ging es Schlag auf Schlag. Bereits nach 30 Sekunden wurde Niklas Fiebach im Strafraum gefoult und den fälligen Strafstoß verwandelte er selbst souverän zum 4:0. Nur 2 Minuten später erzielte Niklas auch das 5:0. Den Schlusspunkt zum 6:0 setzte der eingewechselte Marcel Sebastian. Er war für Erik Neufeld ins Spiel gekommen, der leider am Sonntag nach diesem Sieg wieder nach Mexico zurückkehrt.

Mit 5 Toren in 4 Spielen hat er nicht nur auf dem Spielfeld einen bleibenden Eindruck hinterlassen, sondern auch viele Freunde in Wormersdorf gewonnen. Das nach dem Spiel von Betreuer Alfons Geueke überreichte Mannschaftsfoto mit Unterschriften von allen Spielern wird einen Ehrenplatz in seiner Heimat finden. Nachdem Verfolger Ippendorf an diesem Spieltag verloren hat, wurde die Tabellenführung mit 36 Punkten und 46:9 Toren weiter ausgebaut. Eine erstaunliche Bilanz von einer Mannschaft, die erst 3 Wochen vor Saisonbeginn formiert wurde, das erste Spiel verlor und danach eine Serie von 12 Siegen bei nur noch einer weiteren Niederlage aufzuweisen hat.

 

 

D-Jugend – FC Godesberg 3:0

 

Wieder im Aufwärtstrend befindet sich die D-Jugend. Bereits am Donnerstag trennte man sich im Duell der Tabellennachbarn in einem Nachholspiel 0:0 gegen den BSV Roleber. Einen sicheren 3:0 Sieg gab es dann am Samstag gegen den FC Godesberg. Von Beginn an ließ das Team der Trainer Luca Degen und Felix Meyer keine Zweifel aufkommen, dass man als Sieger vom Platz gehen will. Nachdem einige Chancen vergeben wurden, erzielte David Spillmann nach einer Ecke von Kapitän Florian Fikowski mit einem traumhaften Kopfballtor den Führungstreffer. Natürlich wurde sein Vater und Jugendleiter des SVW Dieter Spillmann umgehend per SMS in seinem Fahrad-Trainingslager auf Mallorca informiert.

Nach einem weiteren Eckball scheiterte Nils Langer mit dem Außenrist nur knapp. Die 2. Hälfte wurde noch überlegener gestaltet. Eine starke Partie boten an diesem Tag im Mittelfeld  Florian Fikowski und Christopher Tille sowie auf dem rechten Flügel der laufstarke Lasse Clarenbach. Die weiteren Tore erzielten die Stürmer Josia Hildebrandt und Jannick Randolph. Gewohnt sicher agierten die Abwehr sowie Torwart Maximilian Pütz, sodass die D-Jugend nach 16 Spielen bereits achtmal ohne Gegentor blieb. Mit diesem Sieg konnte die Mannschaft Roleber in der Tabelle überholen und belegt nun mit 29 Punkten Platz 4.

 

 

F-Jugend – SV Niederbachem 1:1

 

Bei sommerlichen Temperaturen begannen beide Mannschaften mit einem tempo- und abwechslungsreichem Fußballspiel. Im Verlauf der Partie konnte der staubige und holprige Aschenplatz jedoch den technischen Fähigkeiten der jungen Spieler nicht gerecht werden und führte auf beiden Seiten zu vielen Fehlern bei der Ballbehandlung. Unterstützt von den heimischen Fans machten die Grün-Weißen viel Druck und erspielten sich schon in der ersten Spielminute eine gute Torchance. Anton Löffler setzte sich nach einem Zuspiel von Paul Zörn gut auf der rechten Seite durch und Richard Nöthen verfehlte den flach und platziert in den Torraum gespielten Ball nur um wenige Zentimeter. 

Bis zur Halbzeit konnten sich die Wormersdorfer noch einige gute Chancen erspielen und lediglich der starke Torwart der Gäste verhinderte mit tollen Paraden die zu diesem Zeitpunkt hochverdiente Führung des SVW. Die Abwehr der Wormersdorfer stand sicher und ließ kaum Chancen der Gegner zu. Die Gäste kamen besser aus der Halbzeitpause und setzten, den aufkommenden Wind im Rücken, nun ihrerseits den SVW unter Druck. Nur wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff nutzten sie einen Stellungsfehler auf der linken Abwehrseite und erzielten den Führungstreffer. Aufgeweckt durch den Rückstand verstärkten die Spieler des SVW nun ihre Angriffsbemühungen und scheiterten zunächst mit überhasteten Abschlüssen mehr an sich selbst als am Torwart der Gäste, die die vielen Ballverluste der Grün-Weißen nutzten, um immer wieder schnell zu kontern. Erst Mitte der Halbzeit überwand Richard Nöthen den Gästetorwart per cleverem Heber mit dem linken Fuß und erzielte den Ausgleich. Immer wieder gerieten die Grün-Weißen danach unter Druck und nur der fehlerfrei spielende Phillip Zimmer im Tor verhinderte mit starken Paraden weitere Treffer der Gäste. Das faire Spiel endete den wechselnden Spielanteilen gerecht werdend 1:1.

 

 

 

Ergebnisse - Tabellen

 

{backbutton}

 

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019