B kl 22.06.2013Samstag, 22.06.2013 - 17:15 Uhr

SV Ennert B - SV Wormersdorf B = 1:4 (0:1)

Souveräner Auswärtssieg!

 

 

Spielerisch nahtlos an die Partie vom Mittwoch anknüpfend, hatte die Tomburg-Elf die erste Halbzeit voll unter Kontrolle. Aber wie gegen Meckenheim schlug man zu wenig Kapital aus den sich bietenden Chancen.

Das 0:1 für Wormersdorf erzielte Lars Steinbüchel bereits in der 8. Minute. Das, technisch überlegene, Wormersdorfer Spiel war zwar für Zuschauer und Gastgeber beeindruckend, aber es sprang nichts Zählbares bis zum Pausenpfiff heraus. Ennert war im ersten Durchgang einzig mit Standartsituationen gefährlich. So krachte kurz vor der Pause ein Freistoß an die Latte und es wäre beinahe zum schmeichelhaften Ausgleich gekommen (37.).

Nach dem Seitenwechsel gingen die Gastgeber wesentlich engagierter zu Werke. Der Körpereinsatz wurde zum Teil übertrieben - das Spiel drohte zu kippen, da es immer noch nur 0:1 stand. In der 59. Minute fiel, nach einem schönen Freistoß von Tim Klier, das 0:2 erneut durch Lars Steinbüchel. Die Vorentscheidung ... ?

Ennert setzte nun alles daran zum Anschluss zu kommen. Erneut wurde es durch einen Freistoß für Ennert für das Wormersdorfer Tor gefährlich. Der Ball flog diagonal durch den Strafraum und am "langen" Pfosten konnte der Ennerter Stürmer einlochen - 1:2 (65.). Weiterhin Spannung pur auf der Wormersdorfer Zuschauerseite.

Kurz darauf die Erlösung: Cedric Hoffstadt setzte sich stark über die linke Seite durch, brachte das Leder scharf in den Fünfmeterraum und ein Ennerter Abwehrspieler erledigte die Aufgabe - Eigentor 1:3 (67.).

Kurz darauf verlor der, bis dahin gar nicht so schlecht pfeifende, Schiedsrichter den kompletten Überblick. Ein Ennerter Mittelfeldspieler rauschte an der eigenen linken Eckfahne derart gefährlich heran, dass eine Verletzung beinahe unvermeidbar war - er traf aber zum Glück unseren Spieler nicht. Der darauf folgende Wormersdorfer Einwurf wurde ihm aber dann zu langsam ausgeführt - dafür gab es dann Gelb wegen Zeitspiel...

Nach einer unüberschaubaren Situation im Ennerter Strafraum (Zusammenprall zwischen Torwart und Wormersdorfer Stürmer) stand die Partie dann voll unter Emotionen. Tätlichkeiten der Ennerter wurden nicht geahndet, der gegnerische Trainer wühlte im Gemenge mit. Der Schiedsrichter wirkte ein wenig hilflos.

Die Gemüter beruhigten sich auch wieder und die Wormersdorfer besannen sich auf ihre spielerische Klasse. In der 78. Minute setzte Tim Klier mit einem direkt verwandelten Freistoß, das Sahnehäubchen auf diese Partie - 1:4. Die fünfminütige Nachspielzeit wurde dann ohne große Probleme heruntergespielt

 

Fazit: Ähnlicher Spielverlauf wie im Spiel gegen Meckenheim:  Technisch - taktisch überlegen, aber zu ungenau im Abschluss. Wiederum zu Beginn des zweiten Durchgangs eine kleine, kurze Schwächephase. Anschließend aber wieder mit spielerischen Mittel den Gegner besiegt.

Nun kommt es am Mittwoch zum großen "Finale" mit dem letzten Qualispiel gegen Volmershoven. Anstoß ist um 19.30 Uhr im Tomburg-Stadion.

Tabelle B 22.06.13

 

B gr 22.06.2013
Mannschaftsbild (mit Schlappen) vor der Partie

B 22.06.13IMG 1898
Zahlreiche Fans reisten "op de schääl sick"

B 22.06.13IMG 1899
Lars erzielt das 0:1 für Wormersdorf (ich bin zur richtigen Zeit am Auslöser gewesen! - Zufall?)

B 22.06.13IMG 1904
Nach der Partie sind alle ein paar Emotionalstufen heruntergekommen... - "Shake hands"

{backbutton}

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019