FussballtorSV Boluspor Bonn (1.) – SV Wormersdorf (9.) 1:1 (0:0)

Nachdem souveränen 8:1 Sieg am 7. Spieltag in Oberdrees, wurde der 8. Spieltag im Jugendbereich aufgrund einer Großdemonstration der Initiative „Pro Sportstadt Bonn“ abgesagt. Somit musste die Mannschaft von Felix Meyer und Thorsten Declair am heutigen 9. Spieltag beim Tabellenführer Boluspor Bonn antreten.

Das erste Mal vollständig gegen Oberdrees und sehr ansehnlich gespielt, musste heute wieder aufgrund von vier abwesenden Spielern umgestellt werden und sogar der C-Jugendliche Jannick Randolph (99er Jahrgang- somit jüng. Jahrgang C-Jugend) mischte heute über die gesamte Spielzeit mit.

Hauptakteur des heutigen Spiels „an der Josefshöhe“ war allerdings überwiegend der Wettergott. Anfangs noch ein befriedigender Hartplatz wurde ziemlich schnell zum Schlammfeld umgewühlt. Beide Mannschaften erkannten das auch sehr gut und versuchten immer wieder mit langen Bällen, die beim Aufkommen unberechenbar wurden, die gegnerische Abwehr zu durchbrechen. Allerdings standen beide Hintermannschaften sehr solide und in Durchgang eins passierte nicht viel Erwähnenswertes. Die beiden Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld durch viel Lauf- und „Drecks“-arbeit.

Die zweite Halbzeit begann eigentlich typisch mit 22 Spielern, einem Schiri, den Trainern, Betreuern, Eltern, aber der Fussballplatz fehlte. Es war eine einzige 80x40 Meter Pfütze. Für manch Schiedsrichter ein Grund das Spiel abzubrechen.

Beide Mannschaften knüpften an der Leistung vom ersten Durchgang nahtlos an und das Spiel war für den neutralen Beobachter nicht wirklich interessant, allerdings taktisch ein sehr niveauvolles B-Jugend Kreisklassenspiel. In der 48. Spielminute dann der erste wirkliche Fehler und auch das erste Tor an diesem Tag. Aus ungefährlicher, halbrechter, Position ein langer Ball über die linke Seite hinweg, Querpass vor das Gehäuse von Wormersdorf und das 1:0 für den Gastgeber. Ein regelrechtes Auftürmen machte sich jetzt bei den Bonnern breit, aber die Jungs vom Rande der Tomburg sichtlich unbekümmert, wussten bis dato war das eine gute Partie und ein Spiel auf absoluter Augenhöhe mit dem Ligaprimus. So spielte man unverändert weiter und einen ticken zielstrebiger nach vorne. Die Jungs in Grün wollten sich selber für ihre gute Leistung belohnen. Auf beiden Seiten verhinderten tiefe Wasserlöcher immer wieder gefährliche Offensivaktionen. In der 60. Spielminute behauptet Mittelfeldregisseur Nicola Frahmann das Spielgerät gut und wurde vom Gegner 18 Meter vor dem Tor gelegt. Gefährliche Freistosssituation. Kapitän und Linksfuß Niklas Fiebach kam hinzu. Frahmann und Fiebach sprachen sich kurz ab, der Schiri gab den Ball frei, Fiebach lief am Ball vorbei und Frahmann zirkelte das Spielgerät in die Torwartecke. Der Torwart machtlos, da er schon auf dem Weg in die andere Ecke war – schöner Freistoss.

Das Spiel wieder komplett offen und beide Mannschaften immer wieder mit guten Nadelstichen nach vorne. An diesem Tag, aber auf beiden Seiten ohne Glück im Abschluss.

Fazit: Auch gegen einen tabellarisch starken Gegner konnte ein Punkt geholt werden und unterstrich die positive Entwicklung der neu formierten Mannschaft. Das nächste Spiel findet wieder auf heimischen Untergrund statt. Samstag, 17.11.12 um 17.15 Uhr, gegen den Tabellen 3. RW Lessenich II.

Es spielten: Jan Sonntag, Niklas Fiebach, Tim Klier, Leon Hüber, Christopher Röhrig – Niklas Klier, Lars Steinbüchel – Lukas Frank, Nicola Frahmann, Edison Smajli – Jannick Randolph

Es wurden eingewechselt: David Behr, Philip Spitz

(Bericht: Felix Meyer)

Tabelle B

{backbutton}

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019