pokalSV Wormersdorf - SC Widdig = 2:1 (0:1)

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze.

 

 

Mit dieser alten Fußballerweisheit im Kopf drehten die Wormersdorfer endlich mal wieder ein Spiel zu ihren Gunsten und siegten gegen den SC Widdig mit 2:1. Die am Mittwochabend zum Flutlichtspiel im heimischen Tomburg-Stadium erschienen Fans waren rundherum zufrieden.

Von Beginn ging der SV Wormersdorf engagiert und konzentriert zur Sache. Glück hatten die Gastgeber zu Beginn der ersten Halbzeit, als der Ball gefährlich vor dem Wormersdorfer Tor „rumdümpelte“, aber letztlich vom Gegner nicht im Tor untergebracht werden konnte. Just in dem Moment, als die Heimmannschaft spielerisch überlegener agierte und auch - wie von Trainer Andreas Bois gefordert - im Aufbau- und Angriffsspiel einige gute Szenen hatte, erzielte der SC Widdig mit einem Weitschuss überraschend die Führung zum 1:0.

Nach der Pause drehten die Wormersdorfer dann nochmals auf. Logische Konsequenz des guten Spiels war dann der Ausgleich von Jasper Clemens in der 40. Spielminute. Gekrönt wurde die Leistung dann wenige Minuten später (47.): Jan Halve erzielte mit einem wuchtigen Volleyschuss das verdiente 2:1.

„Was ich heute gesehen habe, hat mir gefallen“, so das Resümee von Trainer Andreas Bois. „So müssen wir uns jetzt auch in der Meisterschaft am Samstag in Flerzheim präsentieren".
(Bericht: E.J.)

 

Im Achtelfinale trifft das Bois-Team auf den Tabellensechsten der Sondergruppe, den SV Buschdorf 02. Gespielt wird bereits nächste Woche (21.11.13).

 

D- 1. Pokalrunde

D-2. Pokalrunde

{backbutton}

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019