FussballtorE-Jugend ohne Punktgewinn am Wochenende

 

 

RW Lessenich III - SV Wormersdorf II = 1:0

VfL Meckenheim - SV Wormersdorf = 4:2

 

 

RW Lessenich III  - SV Wormersdorf II = 1:0

Beim Tabellennachbarn aus dem Bonner Westen gelang der E2-Jugend des SVW nicht viel. In einem von den Abwehrreihen bestimmten Spiel verliefen fast alle Offensivbemühungen im Sand des Ascheplatzes. Eine Unaufmerksamkeit in der Defensive ermöglichte den Gastgebern den Führungstreffer, den sie mehr oder weniger ungefährdet über die Zeit retten konnten.

 

VfL Meckenheim  - SV Wormersdorf  = 4:2

Beim erfolgsverwöhnten Tabellenführer, den „Bayern“ der Staffel, galt es für die E1-Jugend des SVW Charakter zu zeigen.

Auf dem mäßig bespielbaren Naturrasen entwickelte sich von der ersten Minute an ein spannendes Spiel. Die Tomburgkicker überraschten den Gastgeber mit konsequentem Spiel gegen den Ball und schnellem Konterspiel.

Der SVW erledigte seine Defensivaufgaben geschickt und unterband das brandgefährliche Kombinationsspiel des Gastgebers fast vollständig. Dennoch musste Keeper Bastian im Tor des SVW mehrfach sein ganzes Können zeigen und gut vorbereitete Torgelegenheiten des VfL entschärfen.

Mit präzise aus der Abwehr gespielten Pässen startete der SVW gefährliche Angriffe in Richtung des gegnerischen Tores, scheiterte jedoch immer wieder am holprigen Rasen oder am ebenfalls stark spielenden Torwart der Meckenheimer. In der 18 Minute vollendete Paul dann endlich einen über rechts gespielten Angriff mit einem echten Kunstschuss. Aus halbrechter Position, mit dem rechten Außenrist geschossen, flog der Ball mit Wucht an den Innenpfosten des rechten Torwinkels und von dort über die Torlinie. Traumtor!

Mit dieser Führung ging man in die Halbzeitpause, die der Trainer der Gastgeber wohl zu einer dramatischen Ansprache nutzte. Unterstützt von der unmittelbar nach der Pause unkonzentrierten Mannschaft des SVW, gelang es dem VfL in nur fünf (!) Minuten drei Tore zu erzielen. Zaghaftes Zweikampfverhalten und fatale Fehler im Stellungsspiel luden die treffsicheren Meckenheimer geradezu ein, den Rückstand in eine deutliche Führung zu verwandeln. Der VfL nahm dankbar an.

Erst nachdem die Partie so gut wie entschieden war, besannen sich die Tomburgkicker wieder auf die Spielweise der ersten Halbzeit. Mitte der zweiten Spielhälfte legte Anton einen über links gespielten Ball auf Paul ab, der den gegnerischen Torwart erneut mit einem unhaltbaren Torschuss von der Strafraumgrenze aus überwinden konnte. Nach dem Anschlusstreffer riskierte der SVW alles und kassierte in der vorletzten Spielminute nach einem langen Ball noch den alles entscheidenden vierten Gegentreffer.

Fazit: Sensation verpasst, erneut entscheiden wenige verschlafene Minuten über Hopp oder Top. Großes Lob auch vom Gegner, der sich zum ersten Mal in dieser Saison am Rande einer Niederlage sah.

(Bericht: R.S.)

 

{backbutton}

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019