FussballtorRW Dünstekoven A - SV Wormersdorf A = 3:2 (0:0)

Unnötige Niederlage beim unmittelbaren Verfolger!

 

Am Samstagabendspiel in Dünstekoven bot die Tomburg-A gemischte Leistungen.

Die Voraussetzungen waren klar: Ein Sieg würde die Herbstmeisterschaft bedeuten. Aber es kam anders ...

 

In den ersten fünf Minuten versuchte der Gastgeber mit Pressing und langen Bällen die Wormersdorfer unter Druck zu setzen. Danach übernahm die Tomburg-Truppe das Kommando. Zahlreiche sehr gute Torchancen wurden "liegengelassen". Eine 0:3 Führung wäre nicht utopisch gewesen. Keeper Philipp Maeker genoss eine ruhige erste Halbzeit, da Erik Zurdel und Tobi Hins die Abwehr zusammenhielten.

 

Im zweiten Durchgang lief alles nach Plan. Nach einer schönen Einzelleistung durch Kapitän Lars Steinbüchel landete der Ball irgendwie im Tor... egal... 0:1 (48.). Allerdings war man nicht mehr so schwungvoll wie im ersten Abschnitt. Dünstekoven gestaltete das Spiel nun ausgeglichen.

Die letzten zwanzig Minuten hatten es dann in sich. Nach einem Fehler im Spielaufbau konnten die Gastgeber den Ausgleich erzielen (71.) und nur 180 Sekunden später führten sie 2:1 (74.). Ratlosigkeit bei den Wormersdorfern - wie konnte das passieren?

Ein Foulelfmetertor von Lukas Frank, im Nachschuss verwandelt, brachte den verdienten Ausgleich (76.).

Den Schlusspunkt setzte Dünstekoven, die in der 83. Minute, nach einem erneuten Katastrophenpass  der Wormersdorfer, das 3:2 erzielten.

Fazit: Aufgrund des Naturrasens Heimvorteil für Dünstekoven. Man hätte in der ersten Halbzeit den Sack schon zumachen müssen. Im ausgeglichenen zweiten Spielabschnitt war man in den entscheidenen Momenten zu amateurhaft.

0:1 - Steinbüchel - 48. Minute
1:1 - 71. Minute
2:1 - 74. Minute
2:2 - Frank - 76. Minute (FE)
3:2 - 83. Minute

 

Tabelle A 13. ST

 

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019