FussballtorWormersdorf/Flerzheim - SG Merzbach-Houverrath 13:1

Im vorletzten Meisterschaftsspiel setzen die Wormersdorfer und Flerzheimer ein klares Signal. Nach dem zu keiner Zeit gefährdeten 13:1 Sieg gegen Merzbach-Houverrath am Samstagnachmittag ist die Meisterschaft in greifbarer Nähe. Mit einem Sieg nächste Woche in Pech kann alles klar gemacht werden!

Zum Spiel: Bereits in der 4. Minute legte Manuel Kogel auf Jasper Clemens auf, der zum 1:0 einschießt. Danach folgte die längste torlose Phase des Spiels. Erst in der 23. Minute war es Pia Segler, deren Pfostenschuss gegen den Rücken des Merzbacher Torhüters und dann zum 2:0 zurück ins Tor prallte. Bis zur Halbzeit erhöhten dann Florian Heinrichs (28. Minute), Jasper Clemens (30.) und Benedikt Steinhoff (35.) auf 5:0. Besonders erwähnenswert war dabei sicherlich der direkt verwandelte Eckstoss von Benedikt.

Nach dem Wechsel ging es dann Schlag auf Schlag. In der 40. setzte sich Ole Jürgensen schön durch und erhöhte auf 6:0. Drei Minuten später nutze Max Eisner seine Chance zum 7:0 (43.). In der 45. Minute war es dann der Nassim Groppe, der Torhüter von Wormersdorf/Flerzheim, der „ein Herz für den Gegner“ zeigte. Beim einzigen Gegentor der Partie sah er, der ansonsten eine sehr gute Partie spielte, einfach schlecht aus.

Bei den restlichen sechs Toren des Gastgebers waren die Gäste aus Merzbach und Houverrath zweimal aktiv beteiligt. Die anderen vier Tore erzielten Benedikt (48. und 58.), Florian (55.) und Manuel (60.). Am Ende stand es dann13:1 für Wormersdorf/Flerzheim. Eine sehr gute Ausgangsposition für den letzten Spieltag!

 

Autor: Eric Jürgensen

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019