FussballtorFlerzheim/Wormersdorf C - FC Pech C = 5:3 (3:1)

 

 

Die wichtigste Erkenntnis aus dem siebten Meisterschaftsspiel gegen den FC Pech war die, dass Sonntag nicht der beste Fußballtag für die Mannschaft ist.

So begann das Spiel im heimischen Tomburgstadion auch mit einem kuriosen Gegentor der Gäste. Marius Spillmann, der ansonsten gewohnt sichere Torwart von Flerzheim/Wormersdorf sah in dieser Szene nicht besonders gut aus. In der 18. Minute war es dann Ole Jürgensen der zum 1:1 ausglich. Anschließend erzielte Ole Els per Kopf das 2:1 für die Gastgeber (18.). Noch vor der Pause erhöhte Florian Heinrichs zum 3:1 für Flerzheim/Wormersdorf.

Auch in der 2. Spielhälfte wurde die Partie qualitativ nicht wirklich besser. Da waren es eher die Gäste aus Pech, die den Ball mal laufen ließen und relativ ansehnlich kombinierten. Doch, das nützte ihnen dann doch nichts. Wieder war es Florian Heinrichs der – allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position – durchstartete und zum 4:1 einschoss (52.). Wenige Minuten später dann der „letzte Akt“ – zumindest aus Sicht der Flerzheimer und Wormersdorfer: Jonathan Flatten erhöht auf 5:1 (56.).

Die wohlige Entspannung der Fans der Heimmannschaft endete dann allerdings recht schnell. Der FC Pech verkürzte innerhalb von 5 Minuten auf 5:3 – allerdings begünstigt durch echte Patzer der Heimmannschaft. Zum Glück für Flerzheim/Wormersdorf blieb es dann dabei. 5:3 Sieg gegen Pech. Tabellenführung behauptet. Mehr kann man von einem Sonntagnachmittag nicht erwarten …

(Bericht: E. Jürgensen)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019