FussballtorRW Merl C - Flerzheim/Wormersdorf C = 1:7 (1:2)

 

 

Statt im Anzug, saßen die Trainer von Flerzheim/Wormersdorf am Samstag im Trainingsanzug auf der Bank. Weniger elegant, aber durchaus effektiv – Genauso wie das Gastspiel von Flerzheim/Wormersdorf beim SV RW Merl.

Wie so oft gegen einen eigentlich unterlegenen Gegner begannen die Gäste schwach. Nicht überraschend deshalb auch die gut herausgespielte Führung der Gastgeber in der 13. Minute. Die Antwort folgte prompt. In gewohnter „Schick-lang-mach-rein“-Manier war es Florian Heinrichs, der den Rückstand in eine Führung verwandelte (15. und 17. Minute).

Nach dem Pausentee legte Flerzheim/Wormersdorf nach, ohne dass die Merler Gastgeber noch eine Chance hatten, das Spiel zu drehen. Florian Heinrichs (40.) und Luca Segler (42.) erhöhten auf 1:4. Mit einem Eigentor zum 1:5 war es dann endgültig vorbei für die Merler. Zu guter Letzt legten Florian (60.) und Luca (68.) noch zwei drauf. Am Ende hieß es 1:7.

Selbst „alte Hasen“ (Manuels Opa) bewerteten das Spiel der Merler als zu hart. Dies auch ein Grund dafür, dass der Gastgeber am Samstag nur noch 10 spielberechtigte Akteure antreten lassen konnte.

(Bericht E. Jürgensen)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019