FussballtorSC Altendorf-Ersdorf D - SV Wormersdorf D = 1:2 (1:2)

Zurück im Rennen nach Derbysieg

 

 

Die äußeren Bedingungen des Spiels am Montag Abend glichen denen des Katastrophenkicks aus der letzten Woche. Abendspiel, Flutlicht (wenn auch deutlich besser als im heimischen Tomburgstadion), starker Wind mit reichlich Niederschlag und ein zu allem entschlossener Gegner.

Das Spiel selbst jedoch war ein völlig anderes.

Mit deutlich veränderter Aufstellung im Mittelfeld, die mehr Ballgewinn und mehr Struktur beim Spielaufbau versprach, legten die Tomburgkicker recht ordentlich los. Man gab dem Gastgeber wenig Raum und erspielte sich viele gute Torgelegenheiten. Diese konnten zunächst mal wieder nicht genutzt werden, was gleich mehrfach am enorm starken Torwart des SC lag.

Der Sportclub glänzte immer wieder mit schnellen Kontern, womit der SVW dank der veränderten Defensivarbeit gut zurechtkam und so direkte Torchancen verhindern konnte.

Nach einer aus einem Konter des SC resultierenden Ecke bewahrheitet sich jedoch mal wieder die Fußballweisheit, die von den Dingern handelt, die man vorne nicht reinmacht.......

Der halbhoch hereingeschlagene Ball nahm beim ersten Kontakt mit dem Spielfeld Fahrt auf und touchierte gleich zwei Wormersdorfer, bevor er letztendlich im Tor liegenblieb.

Rückstand, schon wieder....

Dieses Mal aber blieben die Tomburgkicker davon unbeeindruckt uns legten spielerisch noch etwas zu. Mit einigen sehr schönen Kombinationen kam man mehrfach vor den Kasten der Gastgeber und erzielte noch vor der Halbzeitpause zuerst den Ausgleich und kurz danach den spielentscheidenden Führungstreffer. Den Ausbau der Führung bis zur Pause verpasste man trotz zahlreicher guter Torgelegenheiten.

Nach der Pause spielte der SVW weiter gut und kam immer wieder gefährlich vor das Tor des Gegners, ohne jedoch mit der nötigen Konsequenz Nutzen daraus zu ziehen.

Die nachlassenden Kräfte ermöglichten dem Gastgeber dann immer wieder schnelle Konter und die vielen ausgelassenen Torgelegenheiten hätten sich in der zweiten Halbzeit jederzeit rächen können. Vor allem bei Eckbällen stockte dem Trainerteam häufiger mal der Atem.

Tore fielen in der zweiten Halbzeit des spannenden und absolut fairen Derbys dann aber nicht mehr, die Tomburgkicker konnten den knappen Sieg über die Spielzeit bringen.

Fazit: Gutes Spiel beider Mannschaften, etwas mehr Konsequenz vor dem Tor hätte es dem SVW aber leichter gemacht. An der Tabellenspitze bleibt es eng und man gewinnt den Eindruck, dass sich die ersten acht der Staffeltabelle jederzeit gegenseitig schlagen können.

(Bericht: R.Strick)

 

Tabelle D 10.st

 

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019