FussballtorSC Volmershoven D - SV Wormersdorf  D = 1:1 (0:0)

Remis beim Mitfavoriten

 

 

 

 

Samstagnachmittag, Sonnenschein, nicht zu warm und auf einer tollen Sportanlage spielt der Tabellenführer gegen den Herbstmeister. Klingt nach einer vielversprechenden Partie, doch leider sollte es anders kommen.

Weder der SV Wormersdorf, als aktueller Tabellenführer angereist, noch der Gastgeber und Herbstmeister SC Volmershoven konnten an diesem Tag überzeugen. Die zahlreichen Zuschauer, die sicher auf eine spannende und gute Partie gehofft hatten, waren letztendlich froh als der Schiri das Spiel beendete. Und den Trainerteams ging es ebenso.

Aber der Reihe nach: Der wie gewohnt hoch stehende SVW traf auf einen defensiv ausgerichteten Gegner, der sich vielbeining vor dem eigenen Tor eingrub und auf Konter lauerte. Eigentlich kein Problem für die Tomburgkicker, doch dieses Mal gelang ihnen nichts. Fehlpass reihte sich an Fehlpass, die Laufwege hätte man getrost mit dem Rollator absolvieren können und in die Zweikämpfe kam man auch nicht so richtig, vielleicht wollte man aber auch nicht.

An einem guten oder zumindest normalen Tag des Sportclubs wäre das sicher in einem Desaster geendet, aber auch dieser schien sich für dieses Spiel kollektiv gegen den Fußball verschworen zu haben. Lediglich der Topstürmer der Volmershovener nutzte die zahlreichen Fehler des SV Wormersdorf zu gefährlichen Kontern, blieb mangels Unterstützung durch seine Mitspieler aber jedes Mal am – zum Glück für das restliche Team – gewohnt starken Bastian im Tor der Tomburgkicker hängen.

Dem SVW gelangen in der ersten Halbzeit zwei halbe Torchancen, selbstverständlich für diesen Tag blieben diese ungenutzt.

Wer auf ein besseres Spiel nach der Pause gehofft hatte, wurde enttäuscht. Beim SVW sah man jetzt ansatzweise etwas vom sonst so selbstverständlichen Kombinationsspiel, in der Ausführung blieb das jedoch bestenfalls mangelhaft.

Volmershoven versuchte etwas mehr in die Offensive zu investieren und wurde Mitte der zweiten Halbzeit prompt mit dem Rückstand bestraft.

Paul Zörn schaltete schneller als die gegnerische Defensive, erlief sich einen vom Torwart über die Abwehr geschlagenen Ball und schob zur Führung ein. Wenige Minuten später traf Berkan nach dem einzigen sauber zu Ende gespielten Angriff des SVW nur den Innenpfosten. Die folgenden Minuten gehörten Wormersdorf, weil sich die Gastgeber nun auf Standfussball beschränkten. Dieser machte jedoch nichts aus der Gelegenheit und verfiel nach zwischenzeitlich etwas besserem Spiel wieder in die Rolle des eher neutralen Beobachters.

In der 50. Spielminute fing der SC Volmershoven einen unpräzisen Pass aus der Abwehr des SVW heraus ab und bekam reichlich Zeit geschenkt diesen in den Laufweg des Stürmers zu passen. Dieser tauchte, ebenfall kaum bedrängt, nun zum x-ten Mal alleine vor dem Kasten der Wormersdorfer auf und schob zum Ausgleich ein.

Viel mehr passierte nicht mehr in diesem Spiel, auch wenn die beiden Treffer nun beide Mannschaften wachgerüttelt zu haben schienen. Zumindest zeigten beide Teams nun mehr Engagement, wenn auch auf fussballerisch sehr ungewohntem Niveau.

Das Spiel endetete mit einem leistungsgerechten 1 : 1 Unentschieden.

Fazit: Beide Mannschaften können mehr. Warum beide Teams so überhaupt nicht zu ihrem Fussball fanden, ist nicht zu verstehen. Verfolger Buschhoven nutzt die Gunst der Stunde und erobert nach einem eher leichten Sieg bei TuRa Oberdrees die Tabellenspitze, punktgleich mit dem SV Wormersdorf. Der Rest des Verfolgerfeldes bleibt ebenfalls dran. Es bleibt spannend in Staffel 1.

(Bericht: Rolf Strick)

 

D 14. ST

 

 

 

 

 

                       

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019