Zurück auf Kurs. - Am dritten Spieltag der Saison trafen die Nachwuchskicker des SV Wormersdorf auf den Tabellenzweiten aus Volmershoven-Heidgen. Am Sonntag Morgen um 10:30 Uhr pfiff der Schiedsrichter die Partie an, wie gewohnt hatten zahlreiche Zuschauer den Weg ins Tomburg-Stadion gefunden um fachkundig dem Spiel zu folgen.

Der SVW sofort übernahm sofort das Spiel und dominierte die Gäste. Lediglich der Torerfolg blieb trotz zahlreicher guter Einschussgelegenheiten zunächst aus. Erst in der zwanzigsten Spielminute legte Mats Groß überlegt auf den heranstürmenden Jakob Wirtz auf, der das Spielgerät mit einem präzisen Flachschuss im Tor der Gegner unterbringen konnte. Im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte kam die Tomburg-Truppe noch zu einigen guten Torgelegenheiten, scheiterte jedoch entweder am sehr starken Torwart der Gäste oder vergab den Ausbau der Führung kläglich. 

Nach der Pause zeigte sich, dass die Mannschaft des SVW aus der unnötigen Niederlage vom letzten Wochenende gelernt hat. Gleich vom Wiederanpfiff an übernahm sie erneut das Spiel und setzte die Gäste unter Druck, denen jetzt nur gelegentlich ein Befreiungsschlag in die Hälfte der Gastgeber gelang. Die von Leon Rennert, der den noch vor der Halbzeitpause verletzt ausgeschiedenen Phillip Zimmer in der Innenverteitigung vertrat, gut organisierte Abwehrkette fing jeden Angriff souverän ab und glänzte mit gutem Aufbauspiel.

Eine der zahlreichen Torchancen des SVW nutze Berkan Gövercin in der 40. Minute, um nach Zuspiel von Jonas Krahl mit einem flachen Schuss von der Strafraumgrenze aus die Führung auszubauen. Endgültig entschieden war das Spiel, als Anton Löffler den Ball zum 3:0 Endstand über die Linie bugsierte.

Für den SVW spielten: Bastian Schickor, Marius Lingk, Ben Köster, Phillip Zimmer, Leon Rennert, Fabian Kremmel, Jakob Wirtz, Mats Groß, Jonas Krahl, Berkan Gövercin, Paul Zörn, Christoph Geyer und Anton Löffler.

Fazit: - Alles in Allem ein deutlich besseres Spiel als in der Vorwoche, die Mannschaft scheint zurück auf dem richtigen Kurs zu sein. Lediglich die magere Torausbeute aus den vielen „100%-tigen“ zieht sich wie ein roter Faden durch die letzten beiden Jahre der Mannschaft und muss nun dringend abgestellt werden.

Donnerstag, 24.September 2015 um 18:00 Uhr steht das Pokalspiel gegen die JSG Beuel an, gespielt wird im heimischen Tomburgstadion. Samstag geht es dann ins Pennenfeld zur Partie gegen Lannesdorf.

Bericht: R.S.

 

 

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019