FussballtorSV Lannesdorf D - SV Wormersdorf D = 0:4

Deutlicher Sieg trotz mäßiger Leistung.

 

 

 

Die Anreise ins Pennenfeld weckte bei Mannschaft und Fans des SV Wormersdorf unangenehme Erinnerungen, hatte man hier doch vor gut zwei Wochen ein wichtiges Spiel völlig unnötig verloren. Auf der gleichen Platzanlage galt es heute nun gegen den SV Lannesdorf, aktuell Tabellenletzter der Staffel 1, die notwendigen Punkte einzufahren.

Um es kurz zu machen, die Punkte nahm man mit, vom begeisternden Fußball der letzten Spiele war allerdings während der gesamten Partie nichts zu sehen. Lustlos, unmotiviert und mit haarsträubenden Fehlern in der Ballbehandlung, gepaart mit der Laufleistung eines Schachspiels boten die Tomburgkicker ein mehr als gruseliges Spiel. Nur zu selten zeigten die Tomburgkicker, dass der Ball sowohl ihr Freund und zugleich Spielgerät sein kann, dann wurde es meist auch gefährlich vor dem Tor der Gastgeber.

Gut, dass der Gegner außer Kampf- und Laubereitschaft auch nicht mehr auf den Teppich zauberte, so dass es für den SVW trotz zahlreicher leichtfertig vergebener Torchancen zu einem zu jeder Zeit ungefährdeten Sieg mit 4: 0 Toren reichte.

Es spielten: Bastian Schickor, Marius Lingk, Leon Rennert, Phillip Zimmer, Jakob Wirtz, Mats Groß, Berkan Gövercin, Paul Zörn, Anton Löffler, Jonas Krahl, Albin Daki, Jonas Willutzki, Daniel Rennert.

Fazit: Ungeliebte Platzanlage, nahezu platter Ball, deutlich unterlegener Gegner und/oder Kirmes in der Heimat. Was auch immer der Grund für das furchtbare Gekicke war, hoffentlich bleiben wir künftig von einer Wiederholung verschont.

(Bericht: R. Strick)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019