FussballtorTuS Odendorf C - SV Wormersdorf C = 1:6 (0:4)

Gegen den Tabellenletzten aus Odendorf ließ die C-Jugend des SV Wormersdorf nichts anbrennen, spielte aber auch nicht wirklich überragend.

 

 

 

Mit deutlich besserer Spielidee erzwang man hohe Ballbesitzquoten und spielte sich immer wieder bis vor das Tor der Odendorfer. Beim Torabsschluss selbst jedoch erlaubten sich die Gäste einige Ungenauigkeiten oder agierten mit zu wenig Konsequenz und Torhunger. So blieben im Laufe des Spiels viele Torgelegenheiten ungenutzt, einige davon aus der Kategorie „100%-tige“.

Jonas erzielte nach gut zehn Spielminuten den ersten Treffer nach Hereingabe durch Paul von der rechten Seite. Phillip legte nur fünf Minuten später per wuchtigem Freistoß aus gut 25 m Distanz nach.                                                    

Anton traf nach Hereingabe von der linken Seite aus kurzer Distanz und Paul erhöhte noch vor der Pause nach einem präzisen Ball in die Spitze auf 4:0 Tore, in dem er sein unglaubliches Tempo mal auf den Rasen brachte und mit Ball schneller unterwegs war als seine Gegenspieler ohne Ball.

Nach der Halbzeit zeigten sich die Nachteile einer deutlichen Führung zur Halbzeitpause. Die Gäste aus Wormersdorf nahmen das Spiel auf die leichte Schulter und der Spielaufbau wurde langsamer und verlor an Präzision. Das sich dennoch reichlich Torchancen ergaben, war mehr der Qualität der gegnerischen Defensive geschuldet als eigenem Können. Was sich auch darin zeigte, dass der sehr starke Torwart der Gastgeber bis zur 52. Spielminute mehr als zehn hochkarätige Torabschlüsse des SV Wormersdorf entschärfen konnte.

Erst dann konnte erneut Jonas den schon fast als Einzelkämper agierenden Keeper aus kurzer Distanz überwinden und den fünften Treffer des Tages erzielen.

Wie unkonzentriert der SVW zu diesem Zeitpunkt agierte, zeigte sich nur wenige Minuten später. Die Gastgeber bekamen einen Freistoß zugesprochen und führten diesen recht schnell aus. Abseitsverdacht hin oder her, so unbedrängt wie der gegnerische Stürmer nun an den Ball kam und den Ball ins Tor spitzeln konnte, darf man schon von Schlafmützigkeit sprechen.

Anton erzielte fünf Minuten vor Spielende noch den Treffer zum 6:1 Endstand.

Fazit: die Torausbeute ist nach wie vor ein Problem und hinkt dem ansonsten guten Spiel immer ein wenig hinterher

Nächstes Spiel: Samstag, 06. Mai 2017 15:40 Uhr, gegen Niederbachem, letztes Heimspiel der Meisterschaftsrunde.

 

(Bericht: R. Strick)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019