FussballtorVfL Rheinbach D - SV Wormersdorf  D = 0:1 (0:0)

An diesem Wochenende musste die D Jugend sozusagen gleich zwei Hürden meistern, um am Ende den Platz als Sieger verlassen zu können.

 

 

 

 

Zum Einen steht der VfL mit 35 Punkten souverän an der Tabellenspitze (im Vergleich SVW: 19 Punkte vor diesem Spieltag), zum anderen musste Wormersdorf auf mittlerweile völlig ungewohntem Hartplatz antreten.

Die Truppe von der Tomburg meisterte beide Herausforderungen vorbildlich, denn dem starken Gegner und technisch nicht beizukommenden Platzverhältnissen mit ständig verspringenden Bällen setzte man spätestens ab der 10. Minute eine ganz starke taktische Leistung mit enorm gutem Defensivverhalten und absolutem Einsatzwillen entgegen.

So verzichtete die D Jugend nach nervöser Anfangsphase, in der man den gehörigen Respekt vor dem sicherlich stark einzuschätzenden Gegner ablegte dazu, sich mit den Platzverhältnissen anzufreunden und ein taktisches Konzept zu entwickeln, um Rheinbach stets Paroli bieten zu können.

Der Zuschauer sah über weite Strecken zwar kein schönes, dafür aber um so spannenderes Spiel. Gefährliche Torraumszenen ergaben sich immer wieder insbesondere durch chaotisch anmutende Szenen, die durch viele verspringende Bälle hervorgerufen wurden und keinen echten Spielfluss auf beiden Seiten aufkommen ließen.

Vor diesem Hintergrund ist die geschlossene Mannschaftsleistung noch einmal höher zu bewerten, denn die auf den Siegtreffer fokussierten Gastgeber bauten insbesondere in der zweiten Hälfte enormen Druck auf.

Frei nach dem Motto "Das Glück dem Tüchtigen" gelang unbeschwerten Wormersdorfern dann kurz vor dem Abpfiff der verdiente aber schon nicht mehr erwartete Siegtreffer, als Felix Temme schneller als die gegnerische Verteidigung die Spielsituation einschätzte und aus kurzer Distanz am Torwart vorbei den Siegtreffer markierte.

Das war spannend bis zur letzten Sekunde!

Tor für den SVW: Felix Temme (1)

(Bericht: J. Temme)

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019