D Quali1SV Wormersdorf - FV Salia Sechtem = 8:1

Starke Wormersdorfer bezwingen FV Salia Sechtem in einem mitreißendem Spiel mit 8:1.

Zum zweiten Spiel in der Sondergruppenqualifikation empfing am Mittwochabend die zukünftige D2 des SV Wormersdorf das Team von FV Salia Sechtem. Die Gäste kamen mit breiter Brust nach Wormersdorf, denn sie hatten ihr erstes Qualispiel mit 4:1 gewonnen, der SV Wormersdorf hingegen mit 1:3 verloren. Zudem spielten auch dieses Mal auf Wormersdorfer Seite wieder fast ausnahmslos 2006er, während der Gegner hauptsächlich mit 2005ern antrat, was in Bezug auf Körpergröße unschwer zu erkennen war.

Die erste Halbzeit war von wenigen Torraumszenen geprägt. Wormersdorf ging mit einem sehenswerten Treffer durch Niklas von der Mittellinie mit 1:0 in Führung, doch die Sechtemer konnten die Führung durch ein vermeintliches Abseitstor egalisieren. Dennoch ließen die Wormersdorfer nicht nach. Verbissen wurde um jeden Ball gekämpft und so ging man noch vor der Pause durch ein Eigentor der Sechtemer mit 2:1 in Führung.

Die zweite Halbzeit war noch keine zwei Minuten alt, als Wormersdorf durch ein schnelles Tor von Felix auf 3:1 erhöhte. Sichtlich geschockt kassierten die Sechtemer nur eine Minute später das 4:1, doch der sehr gute Schiedsrichter wollte eine Abseitssituation der Wormersdorfer gesehen haben und erkannte das Tor nicht an. So blieb es zunächst weiter spannend.

Wütend über diese Entscheidung bauten die Wormersdorfer jetzt noch mehr Druck auf und zogen dank optimaler Einstellung durch Trainer Tim ein nahezu perfektes Stellungsspiel auf: Die Bälle wurden gleich reihenweise von Tom und Jaron im Mittelfeld abgefangen und unermüdlich durch Luca, Bilal und Nick nach vorne getrieben. Zunächst sprang jedoch nur ein weiterer Treffer durch Bilal zum zwischenzeitlichen 4:1 heraus.

Coach Armin hielt es nicht mehr auf den Rängen, denn das Spiel ging nun in die entscheidende Phase. Würden die Sechtemer doch noch einmal herankommen und die Wormersdorfer um Ihren Lohn bringen?

Die Gäste aus Sechtem warfen nun alles nach vorne, doch Jan-Luca und Lars ließen einfach keine Chancen zu. Erst ein verzweifelter Distanzschuss der Gäste erzwang eine Glanzparade des starken Torwarts Leonard, der immer Ruhe ausstrahlte und hervorragend zum Spielaufbau beitrug.

Konsterniert vom Zwischenstand und vergeblichen Angriffsbemühungen gaben die Sechtemer das Mittelfeld nun komplett auf und so nahm die Tormaschine der Wormersdorfer wieder Fahrt auf. Zunächst erhöhte Niklas auf 5:1 und kurz danach Luca mit einem Doppelpack auf 7:1, bevor Paul mit einem strammen Schuss zum letztendlich verdienten 8:1 Endstand einschenkte. Lukas, der verletzungsbedingt geschont wurde, kam noch zu einem Kurzeinsatz gegen Ende des Spiels und durfte so ebenfalls am überragenden Sieg der Mannschaft teilhaben.

Nun erwartet Wormersdorf am nächsten Mittwoch die Meistermannschaft aus Pech. Auch hier ist wieder ein spannendes Spiel garantiert.

 

DQuali3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DQuali2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autor und Bilder: Volkhard Schmanke

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019