FussballtorSV Wormersdorf : SV Wachtberg = 3:4(n.E.)

Überzeugende Leistung.

Schwieriger konnte die Aufgabe kaum ausfallen,  denn als Gegner für die zweite Hauptrunde des Kreispokals bekam die C-Jugend des SV Wormersdorf den SV Wachtberg zugelost. Die Jungs aus dem Ländchen haben im Vorjahr erste Erfahrungen in der Bezirksliga gemacht und spielen in diesem Jahr ganz oben in der Sonderliga mit.

Wie erwartet trat der Gast dann auch mit recht breiter Brust auf, der die Tomburgkicker aber mit mindestens ebenso breiter Brust begegneten. Taktisch hatte sich der Gastgeber vorgenommen, dem Gegner bei Ballbesitz mit einer Fünferkette und vier davor agierenden Mittelfeldspielern zu begegnen.

Für das Trainerteam nicht ganz überraschend, erlebt man doch das Potential und die Lernbereitschaft der Truppe in nahezu jeder Trainingseinheit, gelang es die gewünschte Spielweise perfekt auf den Rasen zu bringen. Die bessere Ballbesitzquote fiel das ganze Spiel über deutlich den Gästen zu, allerdings nur in den Räumen,  in denen der SV Wormersdorf den Ball und Gegner haben wollte.

Geschickt verschoben beide Ketten und ließen den spielstarken Gästen keinen Raum, um auch nur in die Nähe des Tores zu gelangen. Ab und zu konnten die Wachtberger über Standards zwar in den Strafraum gelangen, aber nur, um dort am stark spielenden Bastian im Tor zu scheitern.

Immer wieder eroberten die Wormersdorfer den Ball im Wachtberger Spielaufbau und starteten schnelle Konter. Allerdings fehlte den letzten Pässen etwas die Präzision, so dass es torlos sowohl in die Halbzeitpause als auch in die Verlängerung  ging.

In den 20 Minuten Spielzeit der Verlängerung rannten die Gäste vehement gegen die Wormersdorfer Defensive an, die jedoch nicht mehr als einige harmlose Fernschüsse zuließ, die man nicht ernsthaft als Torgelegenheit bezeichnen kann.

Trotz des immer ruppiger werdenden Spiels konnte der SV Wormersdorf die Ordnung im Spiel beibehalten und kam auch in der Nachspielzeit zu guten eigenen Torgelegenheiten. Leider fehlte hier erneut etwas die Ruhe und Präzision, um aus dem Spiel heraus einen - sicher spielentscheidenden - Treffer zu erzielen.

Nach der ebenfalls torlosen Verlängerung traten beide Teams zum Elfmeterschießen an, dass die Gäste mit 4:3 Toren für sich entscheiden konnte.

Fazit: Jungs, bestes Spiel der Saison. Sehr diszipliniert auf allen Positonen gespielt, mit Herz und Mut bis zur letzten Minute gekämpft und das Spiel bis in die letzte Sekunde angenommen und offen gehalten.  Gegen Ende mit deutlich besserer Ordnung und besseren Tormöglichkeiten als die Wachtberger.  Einfach klasse!!!

Bericht: Rolf Strick

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019