FussballtorRW Röttgen : SV Wormersdorf = 0:4 (0:3)

Tabellenführung verteidigt!

Auf der ebenso ungewohnten wie auch ungeliebten Asche am Bonner Hardtberg erwartete niemand eine Partie mit spielerischem Glanz, als unsere C-Jugend dort gegen die Jungs von RW Röttgen antrat.
Tiefe Pfützen und ein Gemisch aus Schlamm und Asche boten dafür ganz sicher nicht den passenden Rahmen.
Dennoch machten die Tomburgkicker von der ersten Sekunde an klar, dass sie den Platz mit einem Sieg und drei Punkten verlassen würden.

Das schwere Geläuf sorgte zunächst für einen sehr schleppenden und fahrigen Spielaufbau, weil der Ball hin und wieder einfach mal liegenblieb oder sehr langsam wurde. Im Gegensatz zu den letzten Spielen schaltete der SVW dann allerdings immer sehr schnell um und eroberte verlorene Bälle postwendend zurück - keine Chance für RW Röttgen auch nur in die Nähe des Wormersdorfer Tores zu gelangen.
Sehr schnell passte der SVW seine Spielweise aber den Platzverhältnissen an und kam mit guten und schnellen Kombinationen zu ersten Torgelegenheiten.
In der 12. Spielminute erlief sich Can einen in die Tiefe gespielten Ball und überwand den Torwart der Gastgeber mit einem wuchtigen Flachschuß. Als Can jedoch bereits zum Torjubel abdrehte, blieb der Ball in der tiefen Pfütze vor der Linie liegen. Kein Tor....
Gut fünf Minuten später fing Phillip einen zu kurz rausgeschlagenen Ball der Röttgener ab und überwand den Keeper aus gut 20 Metern Entfernung mit einem platzierten Schuß unter die Querlatte, hier konnte auch der Platz nichts mehr retten für die Gastgeber.
Can baute die verdiente Führung in der 30.Spielminute aus, als er sich ähnlich wie bei seinem ersten Versuch, mit viel Tempo einen gut getimten Pass erlief. Dieses mal hatte sein Schuß genug Fahrt um die zwischenzeitlich zu einem kleinen See mutierte Pfütze zu überwinden.
In der Schlußminute der ersten Halbzeit machte Phillip nach einer Ecke den Deckel auf die Partie, als er mit einem platzierten Kopfball erneut den Röttgener Torwart überwinden konnte.

Nach der Pause wechselte der SVW auf einigen Positionen und brauchte zunächst etwas Zeit, um wieder in die gute Spielweise der ersten Halbzeit zu finden. Zwischenzeitlich wurde man etwas fahrlässig beim Besetzen der Räume und beim Gegenpressing.
Dennoch kamen die Gastgeber nur zu einem einzigen Torabschluß – vom SVW-Keeper sicher entschärft - bevor Can in der 46. Spielminute erneut einen sensationellen Sprint in Richtung Röttgener Tor startete und einen eigentlich etwas zu lang gespielten Ball noch am herausstürmenden Keeper vorbei ins Tor einschob.
Weitere Torchancen ließ der SVW liegen, was allerdings gleich mehrfach an den Platzverhältnissen oder der recht kleinlichen Regelauslegung des Schiedsrichters lag, da der Gegner sich nun häufiger mal darauf verlegte, bei Körperkontakt und verlorenen Bällen zu Boden zu gehen.

RW Röttgen versuchte gegen Ende der Partie mit einigen langen Bällen über die Wormersdorfer Defensive zu spielen, die an diesem Tag jedoch sehr aufmerksam agierte und die langen Bälle sehr gut im Griff hatte. Lediglich einmal gelang es dem Stürmer der Gastgeber, nach einem vertendelten Ball in den Strafraum zu laufen und einen sehr umstrittenen Strafstoß herauszuholen.
Bastian - die Nummer Eins im Kasten der Wormersdorfer- hatte sich vorgenommen, gegen Röttgen das erste Spiel in der Saison ohne Gegentreffer abzuschließen. Darum blieb ihm keine andere Wahl, als bei dem flach geschossenen Elfmeter zur Freude der mitgereisten Fans vollständig in die Matschpfütze zu seinen Füßen einzutauchen, um den Ball souverän zu sichern.

Bis zum Abpfiff wenige Minuten später kontrollierte der SVW die Partie sicher und routiniert..

Fazit: Ungefährdet gewonnen dank eines selbstbewußten, konzentrierten und mutigen Auftritts.
Weiter so!

Bericht: Rolf Strick

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019