Kampfbetontes Spiel gegen VfL Meckenheim II

  

Es war ein hart umkämpftes Spiel in dem beide Mannschaften auf das eine entscheidende Tor gewartet haben. Die SVW-Abwehr stand solide und der ein oder andere Spieler aus der Meckenheimer Ersten wurde top verteidigt. Man spürte in der Wormersdorfer Mannschaft, dass alle daran glaubten den Sieg einzufahren, alle kämpften für einander und die Zweikämpfe wurden angenommen.

 

Zunächst bestimmte der Gegner das Spiel. Nach ca. 20 Minuten wurde auch der SVW stärker und kam zu einigen Chancen. In der Folgezeit besaß wiederum der Gegner gute Einschussmöglichkeiten. In der 43. Minute wurde der Ball über Michael Gammel auf die rechte Seite zu Daniel Schauf gespielt, dieser marschierte dann bis zur Grundlinie und spielte den Ball stramm in den Fünfmeterraum. Dort stand Torjäger Rouven Ohmert wieder goldrichtig und jagte die mustergültige Flanke knapp unter die Latte ins Tor zum 1:0. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand.

 

Die zweite Halbzeit begann mit einer starken Druckphase der Meckenheimer, aber der SVW lies keine großen Chancen zu und die Mannschaft stand stark in der Defensive. Meckenheim übernahm jedoch mehr und mehr das Spiel, da Wormersdorf die Zweikämpfe nicht mehr annahm und zu weit von den Gegenspielern stand. Dennoch hatte der SVW Konterchancen um ein weiteres Tor zu erzielen. (89. Min. B. Küpper). In der Nachspielzeit (90 + 3) vergab Meckenheim noch eine große Tormöglichkeit, die hätte zum Ausgleich führen können.

 

Fazit: Aufgrund der kämpferischen Einstellung war der Sieg nicht unverdient. Am nächsten Sonntag reist mit Spfr. Beuel wiederum ein starker Gegner an, den es auf Distanz zu halten gilt.

 

Aufstellung: Breitkopf, Giger, Gammel, Mattick, Hinz, Götschenberg, Dogan, Schauf, Steffens, Küpper, Ohmert. Auswechslung: 75 Minute Möller für Schauf.

 

Ergebisse - Tabelle

 

{backbutton}

 

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019