Erste gewinnt in Meckenheim

 

Domenik Brachmann, 1. Tor nach langer VerletzungMit einem 3:1 Auswärtssieg beim VfL Meckenheim II gelingt es dem SV Wormersdorf den Abstand auf Tabellenführer SV Wachtberg II konstant zu halten. Die Wachtberger gewannen ihrerseits zu Hause gegen TuRa Oberdrees 4:2 und bleiben mit einem Punkt Vorsprung Tabellenführer der Kreisliga B2.

 

 Auf einem recht ordentlichen Rasenplatz im Preuschoff-Stadion in Meckenheim begannen die Gäste aus Wormersdorf engagiert und Druckvoll. Der Gegner wurde wo es nur ging gepresst und einige Bälle wurden bereits in der gegnerischen Hälfte gewonnen. Allein die Präzision im Passspiel ließ in der Anfangsphase noch zu wünschen übrig.

 

Chancen spielte sich der SVW dennoch heraus. Die größten hatten Ohmert, Mehl und Steffens, ehe Sebastian Giger seine Mannschaft mit 1:0 in Führung brachte. Ein beinahe von der Mittellinie, lang in den Strafraum geschlagener Ball übersprang den heraus eilenden Meckenheimer Schlussmann, der davon ausgehen musste, dass irgendein Spieler den Ball noch mit dem Kopf berühren würde. Dem war nicht so.

Meckenheim im ersten Durchgang vor allem über die linke Seite stark. Außerdem brachte man den Wormersdorfer Strafraum durch hoch herein gebrachte Bälle gleich mehrfach lichterloh zum brennen und die Gäste brauchten nicht zuletzt ein wenig Glück um mit der 1:0 Führung in die Pause zu gehen.SVWI-MeII-klein

 

Im zweiten Durchgang verloren die Meckenheimer ein wenig die Ordnung und Wormersdorf hatte deutlich mehr Kombinationsspielraum. Und es gab Chancen. Nachdem Mehl in der 52. Spielminute noch am leeren Tor vorbei Köpfte, machte es Nick Brachmann kurze Zeit später deutlich besser. Kevin Steffens brachte einen Freistoß von Halb rechts scharf in den Strafraum und Brachmann köpfte aus gut und gerne 15m ins linke obere Eck. Ein schönes Tor. Wormersdorf legte nach. Nach schöner Kombination im Mittelfeld nimmt Brachmann fahrt auf, umspielt einen Gegenspieler und steckt durch zu Rouven Ohmert, der auf und davon ist und zum 3:0 einschieben kann. Meckenheimer Proteste, der Ball habe die Linie nicht im vollen Umfang überschritten ließ der Unparteiische nicht gelten, der Treffer zählte.

In der Schlussphase kamen die Gastgeber noch einmal zu Chancen. Zunächst konnte Breitkopf noch retten, kurz darauf war er bei einem 18 Meter Schuss ins linke untere Eck jedoch Machtlos. 1:3. Auch danach kam Meckenheim noch zu Gelegenheiten, am Ergebnis änderte dies jedoch nichts mehr.

 

SVW: Breitkopf, Giger (72. Meyer), Gammel, Mattick, Hinz, Brachmann, Steffens, Metz, Küpper (88. Korth), Ohmert, Mehl (82. Wesolowska)

 

Tore: 0:1 Giger (37.), 0:2 Brachmann (57.), 0:3 Ohmert (77.), 1:3 (86.)

 

 

Ergebnisse - Tabelle

 

{backbutton}

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019