Martin Hinz erlöst den SVW

 

Martin HinzMit einem 3:1 Heimsieg über TuRa Oberdrees bleibt die erste Mannschaft des SV Wormersdorf Tabellenführer Wachtberg II auf den Fersen. Martin Hinz sorgt kurz vor Schluss für die Entscheidung.

Wormersdorf startete diesmal gut und spielte sich von Beginn an eine deutliche Überlegenheit heraus. Mit guten Laufwegen und überlegten Spielverlagerungen wurden die Gäste fast über die gesamte erste Hälfte in Schach gehalten. Auch das Herausspielen von Torchancen funktionierte gut. So scheiterten Rouven Ohmert und Alex Mehl nur knapp aus aussichtsreicher Position. Die Führung fiel jedoch per Foulelfmeter. Nach einer Flanke von Sebastian Giger von rechts wurde es unübersichtlich im Fünfmeterraum und der Schiedsrichter erkannte ein Elfmeter würdiges Foulspiel eines Oberdreesers und zeigte auf den Punkt. Nick Brachmann verwandelte souverän und brachte sein Team in Führung. Wormersdorf machte weiter Druck und konnte erhöhen. Ferhat Basbaydar verlagert das Spiel geschickt gegen die Verschieberichtung der Gäste und spielt durch zu Alex Mehl, der den zu weit vor seinem Tor stehenden Gästekeeper Stefan Jansen überlupfen kann. 2:0 – Der Pausenstand.

 

Nach der Pause zeigten die Gastgeber dann phasenweise wieder einmal ihr anderes Gesicht und wurde nachlässig. Bereits nach 2 Minuten zeigte der Unparteiische erneut auf den Punkt. Diesmal zugunsten der Gäste und Marc Scharenbroich überwindet Jürgen Breitkopf, wenn auch knapp, zum Anschlusstreffer. Kurz darauf wieder die Chance für Wormersdorf, Ohmerts Kopfball klärt Jansen jedoch auf der Linie.

 

Oberdrees jetzt stärker und mit guten Chancen. Zweimal musste sogar der Pfosten für den SVW retten. Zunächst traf Fischer den Innen- später Löhr den Außenpfosten. Riesenglück für Wormersdorf, welches, würde man sich alter Fußball Weisheiten bedienen, sicherlich auf die Tabellensituation zurück zu führen wäre. Dort würde man auch erfahren, dass man immer dann Tore kassiert, wenn man vorne seine Chancen nicht verwertet. Und damit diese Weisheiten ihre Gültigkeit nicht verlieren, machte sich Martin Hinz in der 86. Minute auf den Weg in den gegnerischen Strafraum und köpfte eine Steffens Ecke zur Entscheidung ein und Erlöste den SV Wormersdorf, der nun weiterhin punktgleich mit dem SV Wachtberg II auf Platz zwei der Tabelle steht.

 

Das 1:0 per Strafstoß durch Nick Brachmann

Das 1:0 per Strafstoß durch Nick Brachmann

 

 

 

SVW: Breitkopf, Götschenberg (80. Mattick), Gammel, Hinz, Giger, Brachmann, Metz, Steffens, Basbaydar (70. Wesolowska), Ohmert, Mehl

 

Tore: 1:0 Brachmann (FE 27.), 2:0 Mehl (38.), 2:1 (FE 47.), 3:1 Hinz (86.)

 

Ergebnisse - Tabelle

 

{backbutton}

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019