SV Wormdersdorf II bestreitet "englische" Woche erfolgreich.

 

Nach fast 5 Wochen ohne Pflichtspiel, musste die Reserve des SVW in der vergangenen Woche gleich 2x ran. Zum Einen stand am Donnerstag im Pennenfeld, das Nachholspiel gegen den SC Muffendorf II auf dem Programm, vier Tage später war man zu Gast bei der Alemannia aus Adendorf.

In beiden Spielen galt es die Tabellenführung weiter auszubauen und sich für die schwachen Auftritte aus der Hinrunde (0:0 gegen Muffendorf und 3:3 gegen Adendorf) zu rehabilitieren. Beide Aufgaben wurden am Ende souverän bewältigt.

 

Gegen den SC Muffendorf begann das Spiel allerdings alles andere als gut. Kaum 5 Min. gespielt, erhalten die Gastgeber einen schmeichelhaften Foulelfmeter, den sie dankend annahmen und zur frühen Führung nutzen. Danach drehte der Gast aus dem "Land der Liebe" jedoch auf. Nur 7 Minuten nach der Führung, gleicht Guido Trimborn aus (12. Min.) und schießt nach weiteren 6 Min. den SVW zur ersten Führung (1:2).

Von nun an spielte nur noch der SV Wormersdorf. Nico Metz (21. u. 26. Min.) erhöht binnen 5 Minuten auf 4:1 und Ferhat Basbaydar mit einem Weitschuss (35. Min) und einem direkt verwandelten Freistoß in den Winkel (41. Min.) sorgte noch vor der Pause für klare Verhältnisse (1:6). Im zweiten Durchgang ließ man jedoch das Fußballspielen komplett vermissen und agierte meist zu überheblich und eigensinnig, so dass man nur noch zu wenigen Tormöglichkeiten kam. Stattdessen kam Muffendorf nun häufiger vor das von Daniel Zeus gehütete Tor und konnte mit 2 eigenen Treffern, das Ergebnis noch etwas erfreulicher gestalten. Unterm Strich gewinnt der SVW, aufgrund einer souveränen ersten Hälfte, verdient mit 6:3.

 

Im zweiten Auswärtsspiel der Woche ließen die Wormersdorfer dem 6:3, einen Kantersieg gegen Adendorf folgen. Tat man sich in den ersten 20 Minuten gegen einen schwachen Gegner noch schwer und ging erst durch ein "Geschenk" des Adendorfer Schlussmanns mit 1:0 in Führung (Torschütze Guido Trimborn), so brachten zwei weitere Treffer durch Guido Trimborn kurz vor der Pause, dem Torschützen einen lupenreinen Hattrick, dem SVW eine verdiente 3:0 Pausenführung ein.

Während der SVW-Anhang in den ersten 45. Min geduldig auf Tore warten musste, so kamen diese zu Beginn des zweiten Abschnittes mit dem Zählen nicht mehr nach. Innerhalb von nur 20 Min. schossen Marcus Hupperich, Guido Trimborn, mit seinen Treffern 4 und 5, Kristofer Schnau, Ferhat Basbaydar und "Jo" Paul den SV Wormersdorf zu einem 9:0-Kantersieg. Zwar hatte man auch in den verbleibenen 25 Minuten durch Björn Bremmekamp, Ferhat Basbaydar, Morten Möller, Marcus Hupperich, Kristofer Schnau und Marius Korth noch Chancen im Minutentakt, doch ließ der Adendorfer Keeper mit guten Paraden keinen weiteren Treffer mehr zu.

Mit 40 Punkten und einem Torverhältnis von 49:17 bleibt der SV Wormersdorf II weiterhin ungeschlagen und konnte durch die Fritzdorfer Niederlage gegen Lannesdorf II (0:3), den Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz auf 7 Punkte ausbauen.

 

SC Muffendorf II - SV Wormersdorf II 3:6

Tore: 1:0 SCM (5. Min FE), 1:1, 1:2 Guido Trimborn (12. und 18. Min.), 1:3, 1:4 Nico Metz (21. und 26. Min.), 1:5, 1:6 Ferhat Basbaydar (35. und 41. Min.), 2:6 SCM (72. Min.), 3:6 SCM (83. Min.)

 

Alemannia Adendorf II - SV Wormersdorf II 0:9

 

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Guido Trimborn (21., 36. und 40. Min.), 4:0 Marcus Hupperich (47. Min.), 5:0, 6:0 Guido Trimborn (52. und 54. Min.), 7:0 Kris Schnau (58. Min.), 8:0 Ferhat Basbaydar (63. Min.), 9:0 Jochim Paul (66. Min.)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019