Auch SVW II mit erfolgreichem Start in die neue Saison

 

Nachdem das Saisondebüt freundlicherweise verschoben wurde (hier nochmals einen Dank an den SC Liessem) begann für die Wormersdorfer II. heute die neue Spielzeit mit einem Auswärtsspiel beim VFL Rheinbach II. Verstärkt durch vier Spieler aus dem Kader der Ersten Mannschaft, waren die Gastgeber anfangs spielbestimmend ohne jedoch zu zwingenden Torchancen zu kommen. Im Gegensatz dazu nutzte der Gast aus dem Land der Liebe einen schnellen Konter zum 0:1 durch Kris Schnau. Doch nur gefühlte zwei Minuten später konnte "Altstar" Stefan Kurek für die Heimmannschaft nach einer billiardähnlichen Szene ausgleichen.

 

Durch dieses Tor beflügelt zauberte man sich wiederum nur kurze Zeit später vor das Tor der Gäste wo Johnny Domath nur den Fuß hinhalten musste und das 2:1 besorgte. Und gerade diese Szene war dann doch recht entscheidend für die restliche Spielzeit. Scheinbar wollte Rheinbach nun den Gast lächerlich machen und nach allen Regeln der Kunst vorführen, "Hacke, Spitze, 1 2 3" dominierte nun die Offensivbemühungen beim VfL mit dem Ergebniss, dass Wormersdorf wieder ins Spiel fand und beständig gefährliche Konter fuhr. Einen dieser Konter konnte von einem Verteidiger nur mit der Hand im 16er geklärt werden, folgerichtig gab es Elfmeter, der sicher zum Ausgleich verwandelt wurde.


Und gleich der darauf folgende Angriff führte zur erneuten Führung für den SVW. Ein toller Pass von Marcus Hupperich durch die Gasse, erreichte den immer noch schnellen Guido Trimborn, der gleich den Torwart mit ausspielte und ins leere Tor einnetzte. Eine fast identische Szene kurz vor der Halbzeit wurde fälschlicherweise als Abseits gewertet, ärgerlich! Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde ein Angriffssturm der Heimmannschaft erwartet, der allerdings ausblieb. Ausser ein paar Distanzschüssen verpufften jegliche Angriffsbemühungen. Im Gegensatz dazu konnte sich der SVW einige gefährliche Situationen erkontern, welche jedoch zum Teil egoistisch oder mit Pech abgeschlossen wurden.


Nach einem Eckball folgte dann ein absolut berechtigter Elfmeter für den VFL, nachdem ein Gastverteidiger doch deutlich zu ungestüm den Zweikampf im 16er suchte. Johnny Domath verwandelte diesen sicher und es stand 3:3. Doch anstatt den Kopf hängen zu lassen rappelten sich die Gäste noch einmal auf und konnten auch weiterhin die wackelige Heimabwehr durch Konter überspielen. Guido Trimborn erhöhte zum 3:4, ein nicht ganz unhaltbarer Freistoss von Torben Declair erhöhte den Spielstand auf 3:5. Zudem kamen dann noch etliche Chancen, dass Spiel mit dem nächsten Treffer zu entscheiden, leider wurden alle vergeben.


So konnte Domath nach einem mehr als klaren Handspiel noch zum 4:5 verkürzen bevor der Mann in Schwarz seinen letzten Auftritt hatte. Nach einem taktischen Foul an der Mittellinie zückte er gleich zwei Mal glatt Rot für beide Beteiligten, vollkommen zur Überraschung ALLER Anwesenden. Fazit: Gegen eine verstärkte Rheinbacher Mannschaft wurde eine tolle Leistung geboten, das Spiel hätte auch durchaus anders ausgehen können, doch in den entscheidenden Phasen ließen beide Mannschaften doch einige Tore aus.

0:1 Kris Schnau
1:1 Kurek
2:1 Domath
2:2 Kris Schnau (HEM)
2:3 Guido Trimborn
3:3 Domath (FE)
3:4 Guido Trimborn
3:5 Torben Declair
4:5 Domath

 

alle Ergebnisse - Tabelle 

 

{backbutton}

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019