SV Wormersdorf II – FV Godesberg II 2:1 (1:0)

Diese Partie hatte mit der Heimmannschaft einen glücklichen Sieger gefunden. Die Godesberger kamen ersatzgeschwächt ins Tomburg-Stadion und hielten das Spiel über lange Zeit ausgeglichen.

Die Wormersdorfer waren unkonzentriert und die Fehlpassquote ist stark verbesserungsfähig. Dennoch hatten sie die erste Großchance durch Ahaus in der 21. Minute. Oldtimer Guido Trimborn behielt mit zweimaligem Nachsetzen die Nerven und verwandelte zum 1:0 (38.). Die Hoffnung auf Beruhigung des Spiels währte nur kurz. Eine Koproduktion zwischen Jo Paul und Luca Degen führte zum überraschenden Ausgleich für Godesberg als der gegnerische Stürmer angeschossen wurde und der Ball zum Entsetzen der Beteiligten ins leere Gehäuse rollte (50.).

Dann passierte eine halbe Stunde nichts Besonderes. In der 80. Minute entschied der, nicht immer sicher wirkende, Referee auf Foulelfmeter für Godesberg. Luca Degen hatte etwas gegen einen Rückstand und hielt den gut geschossenen Elfer vorzüglich. Beinahe im Gegenzug kam Guido Trimborn zu seinem zweiten Treffer zum Endstand (82.). Kristofer Schnau holte sich in der 84. Minute noch Gelb-Rot ab. Kämpferisch konnte man überzeugen – spielerisch nicht. Die Freude über drei weitere wichtige Punkte sollte überwiegen.

SVW: Degen, Castillo, Paul, Rosteck (Möller 60.), Schmitz, Müller (75. Hupperich), Küpper, Ahaus, Trimborn (2), Declair, Schnau

Nächstes Spiel am Sonntag, 11.12.2011, Anstoß 12.30 Uhr: TB Witterschlick II- SV Wormersdorf II

 

Ergebnisse - Tabelle

 

{backbutton}

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019