Starke Leistung: Daniel SchaufTB Witterschlick - SV Wormersdorf 1:4 (0:3)

Dritter Sieg in Folge für das Team von der Tomburg. Beim Tabellenführer Witterschlick gelang ein verdienter Auswärtserfolg.

Es begann aufregend, kampfbetont und kurzweilig und blieb so über 90 Minuten. Witterschlick gab von Beginn an Gas und hatte sofort ihre erste Chance (1.), bei der Torwart Breitkopf den Ball aus dem Winkel fischte. Kurz darauf wollte Wormersdorf zeigen, dass sie hier etwas holen wollten aber Ohmert vergab unglücklich (4.). Das Spiel blieb ausgewogen, wobei die Gastgeber sehr gefällig bis zum Strafraum kombinierten, aber den letzten Pass nicht an den Mann brachten. In der 20. Minute erzielte Alex Mehl nach Flanke von Thorsten Declair das überraschende 1:0.

Witterschlick drückte und hatte eine weitere Großchance, die wieder von Breitkopf verhindert wurde (22.). Im direkten Gegenzug kam für die Gastgeber der nächste Nackenschlag. Einen von Declair butterweich geschlagenen Freistoß verlängerte erneut Mehl zur 2:0 Führung (23.). Das Spiel was immer noch ausgeglichen wirkte hatte mit Wormersdorf einen sehr effizienten Teilnehmer. Die Heimmannschaft versuchte nun mit Nachdruck einen Treffer zu erzielen, vergab aber oder wurde vom Schiedsrichter nicht nach ihren Wünschen bedacht. Wie schon gesagt – der letzte Pass kam nicht an. Pech kam durch einen Lattentreffer auch noch hinzu (32.). Während Witterschlick nun drückte suchte Wormersdorf durch nadelstichartige Konter ihr Glück. In der 43. Minute setzte sich der stark aufspielende Daniel Schauf erneut links durch und sein Zuspiel konnte Rouven Ohmert ungehindert zum 3:0 verwerten. Vom Ergebnis her eine schmeichelhafte Führung, nicht unverdient weil effizient die sich bietenden Chancen verwertet wurden.

In der zweiten Halbzeit mussten beide Teams dem hohen Tempo von Durchgang eins Tribut zollen. Da WItterschlick nicht mehr viel zuzusetzen hatte, verteidigte Wormersdorf nun das Ergebnis und hatte bei Kontern weitere Möglichkeiten. Daniel Schauf setzte einen weiteren Höhepunkt als er sich mit einer Supereinzelleistung durchsetzte und erneut auf Ohmert auflegte, der zum 4:0 erhöhte (73.). Damit war das Spitzenspiel endgültig entschieden. Witterschlick gab zu keinem Zeitpunkt auf und wurde zumindest mit dem Ehrentreffer nach einem Eckball zum 1:4 belohnt (78.) Der kurz zuvor eingewechselte Jörg Humburg schickte Mehl noch mit einem Zuckerpass in dem Strafraum, doch dieser vergab knapp (87.). Weiterhin ist anzumerken, dass der Referee zumindest zwei strittige Strafraumszenen zugunsten von Wormersdorf auslegte. Fazit: Ein Spitzenspiel der Liga B mit einem verdienten Sieger und einem sehr starken Gastgeber, der evtl. ein wenig unter Wert geschlagen wurde. Da einige Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel erneut patzten ist Wormersdorf in einer sehr guten Ausgangsposition für die nächsten Spiele.

SVW: Breitkopf, Hinz, Giger(77. Brüggemann), Mattick, Gammel, Brachmann, Schauf (75. Steffens), Metz, Declair, Ohmert (83. Humburg), Mehl

Nächstes Spiel am Dienstag, 13.12.2011, Anstoß 19.30 Uhr: SV Wormersdorf – Croatia Bonn

 

Ergebnisse - Tabelle

 

{backbutton}

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019