SVW II erkämpft verdienten Punkt beim TuS Odendorf

 

Beim ersten Saisonspiel der zweiten Mannschaft ging es gleich zum Derby und Aufstiegsfavoriten TuS Odendorf. Diese hatten bereits im Vorfeld der Saison im Pokal und den Testspielen ihre Ambitionen für die Saison 2011/2012 sehen lassen.

 

Mit neuem Trainergespann startete die die Zweite Mannschaft von Wormersdorf gegen die TuS aus Odendorf. Nach vielen Trainingseinheiten spielten die Wormersdorfer das erste Mal mit einer Viererkette.

Aber von Beginn an spielten die Gastgeber und Favoriten aus Odendorf druckvoll nach vorne und brachten den gut stehenden SVW kaum zur Entfaltung. Doch jegliche Angriffsbemühungen des TuS wurden entweder durch die gut funktionierende Viererkette im Abseits oder an dem an diesem Tage überragenden Luca Degen im Tor vereitelt.

 

Entgegen des Spielverlaufs, ist es dann dem SV Wormersdorf gelungen das erste Tor dieser Partie erzielen. Nach einem angeblichen Rückpass in der 20. Minute, den der Odendorfer Schlussmann in die Hand nahm, pfiff der Unparteiische auf indirekten Freistoß im Strafraum. Marcus Hupperich spielt den Ball zu Thorben Declair, der den Ball durch die sich "auflösende" Mauer zum 1:0 in die Maschen setzte. Mit dieser knappen Führung ging es dann auch in die Pause.

 

Den Trainern war es bewusst dass die TuS aus Odendorf zu Beginn der zweiten Hälfte mit noch mehr Angriffsdruck auf das Wormersdorfer Gehäuse beginnen werden. Aber der SVW verteidigte sehr gut und stellte die Odendorfer Stürmer immer wieder ins Abseits. In der 68. Min. fiel dann doch der verdiente Ausgleich. Die Hintermannschaft aus dem "Land der Liebe" bekam, nach einem sensationellen Reflex des Wormersdorfer Torhüters den Ball nicht aus dem Strafraum und so nutzten die Odendorfer diese zum 1:1.

 

Als dann Jankowski in der 76. Min sogar die verdiente Führung für den TuS Odendorf erzielte und in der 79. Min. ein Wormersdorfer das Feld nach Foulspiel mit Gelb/Rot den Platz verlassen musste, schien ein Punktgewinn für den SV Womersdorf in immer weitere Ferne zu rücken. Aber der SV Wormersdorf hatte sich durch seine Moral nicht aufgegeben und warf nun nochmal alles nach vorne, doch abgesehen von einem Fernschuss durch Ricky Ibraimi, war meist vor dem gegnerischen Strafraum Schluss. In der Nachspielzeit brachte aber Marcus Hupperich einen langen Ball in die Spitze auf Thorben Declair, der dieser aus 18 Metern auf´s Tor zimmerte und zum viel umjubelten 2:2 einnetzte.

 

Fazit des Spiels ist, das sich der SVW aufgrund seiner kämpferischen und mannschaftlichen Geschlossenheit diesen Punkt bei einem Mitaufstiegsfavoriten verdient hat. Das nächste Spiel findet am 04.09.2011 um 15.00 Uhr beim SC Muffendorf statt.

 

{backbutton}

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019