SVW zurück in der Erfolgsspur

 

In einer sehr fairen Partie gewann die erste Mannschaft des SV Wormersdorf beim „Gastheimspiel" in Oberdrees gegen den Aufsteiger aus Bonn verdient, wenn auch knapp. Schiedsrichter Scolaro, der die Partie bestens leitete, sah wie die anwesenden Zuschauer eine Partie mit „Auf und Ab's".

 

Der Reihe nach: 5. Min Ecke Wormersdorf, Kapitän Brachmann an den Außenpfosten. 8. Min Freistoß – Brachmann Kopfball 20 cm vorbei. Es folgten zahlreiche Großchancen zur Führung: Humburg (10. und 17.), Ohmert (25.). Fortuna Bonn beschränkte sich auf gelegentliche Konter und hatte nach einer halben Stunde ihre erste Möglichkeit, die Luca Degen im Herauslaufen per Fußabwehr klären konnte. Der Druck der Wormersdorfer verebbte nach ca. 25 Minuten, und bis zur Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne weitere Höhepunkte. Brachmann hat in der letzten Spielminute des ersten Durchgangs seine dritte Einschussmöglichkeit. Halbzeitpause Wormersdorf versuchte mit Elan in der zweiten Hälfte das eventuell entscheidende Tor zu erzielen. Humburg (48.), Steffens (49.) und Ohmert (52.) hatten die Möglichkeiten dazu. Bei einem Konter der Fortuna hält Keeper Degen im „Eins gegen eins" (55.) Kurz danach war es dann soweit: Einen von Declair eingeleiteten Angriff brachte das Spielgerät zu Mehl, der anschließend Ohmert bediente, der einnetzte (65.) Nach einem Eckball bekommt Alex Mehl den Ball im Strafraum unter Kontrolle und versenkte den Ball rechts oben (70.)

 

Was nach einem klaren Sieg aussah entwickelte sich nun zur Zitterpartie. Bonn erzielte nach einigen Unzulänglichkeiten in der Wormersdorfer Defensive den Anschlusstreffer zum 2:1 (73.) und witterte Morgenluft. Wormersdorf war eigentlich nur noch auf die Verwaltung des Ergebnisses aus und hatte durch Declair per Freistoßlattentreffer ihre letzte Möglichkeit (85.) Doch die Bonner gaben sich nicht beeindruckt und hatten ihrerseits eine Minute später per Fernschuss den Torschrei auf den Lippen. Luca Degen lenkte das Geschoss ums Lattenkreuz zur Ecke, die allerdings nichts mehr brachte.

 

Fazit: Drei Punkte eingefahren! Souverän ist etwas anders, aber auch solche Spiele muss man erst einmal gewinnen.

 

SVW: Degen, Gammel, Götschenberg, Meyer, Giger, Brachmann (C), Declair, Schauf (71. Stolte), Humburg (61. Mehl), Ohmert, Liß (46. Steffens)

Nächstes Wochenende, bereits Sa. 24.09.2011: Croatia Bonn gegen SV Wormersdorf in Pennenfeld, Anstoß 18.00 Uhr.

 

Ergebnisse - Tabelle

 

{backbutton}

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019