2013 14 AE

2013 14 DSSV Wormersdorf – Germania Hersel = 5:1 (2:1)

Die Tomburg-Elf errang einen ganz wichtigen Sieg gegen einen unmittelbaren Konkurrenten.

 

 

 

Das Ergebnis gibt nicht unbedingt den gesamten Spielverlauf wieder. Die Gäste waren stets gefährlich und hätten ohne weiteres auch mehr Tore schießen können – gar müssen.

Die Tomburg-Truppe begann die erste Viertelstunde wie die Feuerwehr und kam schnell zum ersten Treffer. Thorsten Declair bediente Andrè Eckweiler, der aus vollem Lauf aus 16 Metern das 1:0 erzielte (8.). Kurz danach war es erneut Declair, der Daniel Schauf auf die Reise schickte. Dieser wurde dann im Strafraum regelwidrig vom Spielgerät getrennt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Eckweiler souverän zum 2:0 (12.). Hochrechnungen über die Höhe des Sieges wurden angestellt (15:0 ?). Es kam aber wider Erwarten ein Bruch in das bis dahin gute Spiel der Hausherren. Die folgenden 15 Minuten kam Hersel besser ins Spiel. Durch einen Stellungsfehler begünstigt konnte die Truppe vom Rheinufer auf 2:1 verkürzen (24.). Die dritten 15 Minuten gehörten nun Germania Hersel da sich Wormersdorf nur noch in die Defensive stellte. Es blieb aber beim glücklichen 2:1 zur Pause, obwohl die Fehlpassquote heute sehr hoch war.

Unmittelbar nach Wiederbeginn startete der Gast einen sehr vielversprechenden Angriff als ein Stürmer allein auf Luca Degen`s Tor zulief. Eine 100%ige Chance – aber am Tor vorbei. Wieder hatte Hersel mehr Spielanteile – Wormersdorf bestach durch ungenaues Zuspiel und schnellen Ballverlust. Aber es blieb bei der knappen Führung.

Dann folgte die Vorentscheidung: In der 61. Minute schickte Bastian Küpper Schauf steil, der sich nun in die Torschützenliste eintrug - 3:1 (61.). Der eingewechselte David Rader legte danach mit tollem Zuspiel auf Eckweiler auf, der seinen dritten Treffer zum 4:1 erzielte (64.). Hersel war ziemlich konsterniert. Es dauerte bis zur 76. Minute ehe es wieder im Wormersdorfer Strafraum brannte. Nach zwei Lattentreffern konnte Degen den dritten Schussversuch entschärfen. Hersel versuchte bis zum Schluss alles, blieb aber glücklos. In der 78. Minute konnte Declair auf der Linie klären. Den Schlusspunkt dieser hochdramatischen und spannenden Begegnung setzte dann, nach Zuspiel von Declair, Daniel Schauf mit seinem zweiten Treffer – 5:1 (84.).

Fazit: Hart erkämpfter Sieg, der das ein oder andere Tor zu hoch ausfiel. Die Tomburg-Elf war bei Kontern gnadenlos effektiv. Danach fragt aber kommende Woche niemand mehr…! Derzeit viertbester Sturm der Liga.

Tore:
1:0 – Eckweiler - 8. Minute
2:0 – Eckweiler (FE) - 12. Minute
2:1 – 24. Minute
3:1 – Schauf - 61. Minute
4:1 – Eckweiler - 64. Minute
5:1 – Schauf - 84. Minute

Es spielten: Degen, Bollig (56. Rader), Hinz, Paul, Brachmann (C), Giger, Marx, Schauf (86. Fussel), Declair, Küpper, Eckweiler

Nächstes Spiel ist erst am übernächsten Sonntag (01.12.2013). Anstoß ist beim VfL Meckenheim um 14.30 Uhr.

 

Weitere Ergebnisse Kreisliga A:

 

{FussballDeApi_1314;232001;results}

 

Tabelle Kreisliga A:

 

{FussballDeApi_1314;232001;table}

 

{backbutton}

 

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019