fussballVfL Meckenheim - SV Wormersdorf = 5:1 (2:0)

Ernüchternde Niederlage beim Ortsderby!

 

 

 

Das Derby in der Rosenstadt wurde auf dem ungewohnten Naturrasen des Preuschoff-Stadions ausgetragen. Wormersdorf kam mit dem Geläuf, mit dem eigenen Schuhwerk und mit dem Gegner überhaupt nicht zurecht.

Der vorausgegangene, spielfreie Sonntag wirkte für den Gast nicht als Jungbrunnen. Das sonst so funktionierende Kombinationsspiel litt unter den äußeren Voraussetzungen. Viele Wormersdorfer Spieler hatten Standschwierigkeiten auf dem seifigen Untergrund.

Der Gastgeber hatte sich viel vorgenommen und versuchte mit langen Pässen das Mittelfeld zu überbrücken. Eigentlich plätscherte das Spiel in den ersten zwanzig Minuten so vor sich hin. Aber in der 19. Minute flankte Meckenheim über die linke Seite, ein Kopfball als Vorlage in den Fünfmeterraum, ein Angreifer stand blank und erzielte das 1:0 – wie aus dem Nichts …! Wormersdorf reagierte: 22. Min. Ecke Declair – Abnahme Brachmann – der Torwart hält. Kurz darauf Freistoß Declair – der Torwart wehrt ab (24.).

Nun folgte das, was nicht eingeplant war: Meckenheim konterte im eigenen Stadion und erzielte gegen die aufgerückte Tomburg-Abwehr das 2:0 (27.). Insgesamt war das Niveau im ersten Durchgang mäßig.

Wormersdorf begann den zweiten Durchgang spielerisch besser. Kapitän Brachmann setzte sich im Strafraum über rechts durch, wurde behindert und der Referee entschied auf Strafstoß. Dieses Geschenk ließ sich Eckweiler nicht nehmen und erzielte den Anschlusstreffer zum 2:1 (48.).

Jetzt war endlich Derbystimmung auf`m Platz! Freistoß Meckenheim an der Strafraumgrenze – Degen hält den Ball fest, aber ein Gastgeberspieler versuchte es dennoch und wurde mit Gelb bedacht (50.). Großchance Eckweiler – aber weit übers Ziel (56.). Doppelchance für Meckenheim innerhalb einer Minute: zunächst irrt das Spielgerät ungehindert durch den Strafraum, aber alle verpassen! Dann ein Angriff über die linke Seite, aber Degen wehrt ab (64.). Gelb für unsern Kapitän wegen Foulspiels. Der anschließende Freistoß von der Mittellinie wird in den 5er gezirkelt und aus kurzer Distanz verwertet – 3:1 (66.). Der darauf folgende offene Schlagabtausch fand mit dem Gast einen unglücklichen Verlierer. Degen war zweimal im Fokus als er mit Glück und Können parierte (70.). Eine weitere sehr gute Gelegenheit für Wormersdorf nach Flanke von Schauf wurde vertan (73.). Die Entscheidung fiel dann in der 83. Minute als Meckenheim einen Konter aus stark abseitsverdächtiger Position zum 4:1 abschloss. Brüggemann äußerte sich gegenüber dem Schiedsrichter und sah dafür die rote Karte (83.). Mit dem 5:1 nach Ecke – Kopfball – Tor war die Sache dann gegessen (87.).

Fazit: Eigentlich völlig unnötige Niederlage, die zum Schluss auch noch etwas zu hoch ausfiel.

Tore:
1:0 – 19. Minute
2:0 – 27. Minute
2:1 – Eckweiler - FE - 48. Minute
3:1 – 66. Minute
4:1 – 83. Minute
5:1 – 87. Minute

Es spielten: Degen, Bollig, Hinz, Brüggemann, Brachmann (C), Giger (67. Rader), Marx, Schauf , Declair, Küpper, Eckweiler

Nächstes und letztes Spiel vor der Winterpause ist am nächsten Sonntag, 08.12.2013 im Tomburg-Stadion gegen den SC Fortuna Bonn II. Anstoß ist um 15.00 Uhr.

 

 

Weitere Ergebnisse Kreisliga A:

 

{FussballDeApi_1314;232001;results}

 

Tabelle Kreisliga A:

 

{FussballDeApi_1314;232001;table}

 

{backbutton}

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019