2013 14 LBVTA Bonn - SV Wormersdorf = 1:3 (0:0)

Wichtiger Auswärtssieg beim Tabellennachbarn!

Nach einem ganz schlechten Start in die Rückrunde der Saison konnte die Tomburg-Elf erneut drei wichtige Zähler verbuchen. Vom Heimsieg gegen den BSV Roleber beflügelt ist man nun auch mental im Abstiegskampf angekommen. Der Wille die Spielklasse zu halten ist jetzt klar erkennbar. Einsatz und Laufbereitschaft stimmen derzeit.

 

 

 

In der richtungsweisenden Partie beim ältesten türkischen Fußballverein Deutschlands (gegr. 1964) gingen die Wormersdorfer sehr engagiert zu Werke. Nach einer kurzen Abtastphase startete eine spektakuläre erste Halbzeit mit vier Aluminiumtreffern und zahlreichen hochprozentigen Chancen, die zwar 0:0 endete, aber nach „normalem“ Verlauf 2:5 hätte ausgehen müssen.

Bereits in der siebten Minute testete ein VTA-Stürmer unsere Torlatte. Danach wurde Wormersdorf dominanter und hatte Chancen in Hülle und Fülle. Die Spielminute 20 war dann ein Highlight als Andrè Eckweiler sich über die linke Seite durchdribbelte und sehr gut quer in den Fünfmeterraum passte. Nils Lange traf leider im verwaisten Tor nur den Pfosten – eine 100%ige Chance. Kurz darauf versuchte sich Spielertrainer Thorsten Declair mit einem tollen Distanzschuss. Sein Geschoss wurde vom überragend haltenden VTA-Schlussmann um das Lattenkreuz gelenkt (29.). Danach zielte VTA wiederum zu genau – Pfostentreffer (35.). Den vierten Alu-Test machte dann Eckweiler in der 38. Minute. Wormersdorf war in dieser Phase klar im Vorteil – nur das Runde wollte nicht ins Gehäuse. Die letzten sechs Minuten der ersten Halbzeit waren dann ein Krimi. Zunächst war Eckweiler im Pech als sein guter Versuch gerade so von der Torlinie geklärt wurde. Im darauffolgenden Durcheinander in der VTA-Abwehr konnte dessen Keeper einen vielversprechenden Versuch von Kapitän Nick Brachmann reaktionsschnell noch abblocken (39.). VTA hatte im Gegenzug dann ihrerseits eine große Torchance, die aber durch Jürgen Breitkopf zunichte gemacht wurde (41.). Der darauffolgende Wormersdorfer Konter brachte erneut eine Großchance.

Fazit Halbzeit 1: Ein 0:0 der allerbesten Sorte – tolle Unterhaltung für Unbeteiligte – Nervenkitzel in beiden Fanlagern!

Im zweiten Durchgang hatte der Sekundenzeiger noch keine volle Umdrehung gemacht, als VTA mit 1:0 in Führung ging. Einem Wormersdorfer Ballverlust in der eigenen Hälfte folgte ein schneller Konter, der mit einem Querpass im „Fünfer“ endete und der VTA-Schütze nur noch einschieben musste (46.). In den nächsten zehn Minuten waren die Hausherren dem 2:0 wesentlich näher als die Tomburg-Elf dem Ausgleich. Zahlreiche Fehlpässe im Aufbau waren nun auf Seiten der Gäste zu bemerken – aber man überstand diese Druckphase ohne weiteren Gegentreffer. Einziger Lichtblick war der Freistoßversuch von Eckweiler, der aber stark pariert wurde (52.).

Es brach die letzte halbe Stunde an und es stand immer noch 1:0 für die Hausherren. Eine gute Vorarbeit von Brachmann nutzte Eckweiler dann aber aus 16 Metern zum 1:1 Ausgleich (65.). Die durchaus faire Partie wurde nun etwas ruppiger – man wusste was auf dem Spiel stand.

Wormersdorf hatte nun die Partie relativ gut im Griff. Ein diagonaler Freistoß von Lange landete bei Daniel Schauf, der mit einer feinen Einzelleistung die Führung erzielte (75.). Kurz darauf war der Kapitän von VTA mit einer Schiedsrichterentscheidung nicht einverstanden und erhielt daraufhin die „Knallrote“ (78.). Die Laufbereitschaft des Heimteams ließ nun nach und so konnte Patrick Pöschmann (Assist Eckweiler) auf 1:3 erhöhen – die Entscheidung (87.). Die fünfminütige Nachspielzeit wurde dann souverän über die Runden gebracht.

Gesamtfazit: Tolle erste Halbzeit, 15 Minuten „Bangen und Hoffen“ und dreißig starke Schlussminuten ebneten den zweiten Sieg hintereinander. Die Defensive bestach diesmal durch fast fehlerloses Spiel und das Mittelfeld war seinen Namen wert. Dieser Dreier war verdammt wichtig im immer noch währenden Abstiegskampf.

Tore:
1:0 – 46. Minute
1:1 – Eckweiler - 65. Minute
1:2 – Schauf - 75. Minute
1:3 – Pöschmann - 87. Minute

Es spielten: Breitkopf, Jesko, Hinz, Bollig, Pöschmann (89. Adam), Brachmann (C), Marx, Lange, Schauf (90. Küpper) , Declair, Eckweiler

 

 

Weitere Ergebnisse Kreisliga A:

{FussballDeApi_1314;232001;results}

Tabelle Kreisliga A:

{FussballDeApi_1314;232001;table}

{backbutton}

 

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019