2013 14 FMErfolgreicher Start in die Kreisliga A

SV Wormersdorf - MSV Bonn = 2:1 (0:0)

Mit gemischten Gefühlen waren einige Wormersdorfer zum Tomburg-Stadion gekommen. Wie kommt die Tomburg-Elf in der Kreisliga A an, ist die Nervosität zu groß, startet man erfolgreich in die neue Liga / neue Saison?

Der ersatzgeschwächte Gast agierte sehr defensiv und ließ die Wormersdorfer anrennen. Patrick Pöschmann hatte bereits in der 4. Minute den Führungstreffer auf dem Fuß, er verzog allerdings äußerst knapp. Der Verlauf der ersten Halbzeit ist dann schnell erzählt: der MSV defensiv, mit langen Pässen sein Glück suchend und Wormersdorf spielbestimmend, mit mehr Ballbesitz, aber im Abschluss nicht zwingend genug. Dies sollte sich im zweiten Durchgang ändern.

Die Gastgeber agierten noch schwungvoller als in Durchgang 1 und hatten diverse Tormöglichkeiten. Direkt nach Wiederanpfiff war es zweimal Andrè Eckweiler, der sich aussichtsreich in Szene setzen konnte, allerdings erfolglos. Eine „gewollte“ Bogenlampe des Kapitäns Nick Brachmann aus 35 Metern traf auf die Latte. Der MSV im Glück. Nach einer verletzungsbedingten Dezimierung der Gäste (sie hatten nur einen Auswechselspieler, und der war schon eingewechselt worden) spielte der MSV nur noch zu zehnt. Und so kam es wie im Fußball üblich zur überraschenden, glücklichen und schmeichelhaften Führung für die Gäste. Wiederum ein langer Pass auf die rechte MSV-Angriffsseite ermöglichte den erfolgreichen Torabschluss in der 65. Minute zum 0:1. Der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt.

Wormersdorf ließ sich nicht irritieren und versuchte das Unmögliche, nämlich heute das Runde mal ins Eckige irgendwie rein zubekommen. Die Chancen dazu waren in Hülle und Fülle da. Es dauerte aber bis zur 84. Minute, als ein schnell und sauber ausgeführter Konter, mit dem vorlegenden Daniel Schauf und dem Torabschluss von Fabian Lülsdorf das Ziel traf – 1:1.

Nun wollte man auch alle drei Punkte im Tomburg-Stadion behalten und setzte vehement nach. Brachmann aus drei Metern – drüber (89.). Sollte es bei der Punkteteilung bleiben? NEIN!

Spielertrainer Thorsten Declair flankte in der 90. Minute so genau, dass Felix Meyer ungehindert einköpfen konnte. Das erste Kopfballtor von Meyer in diesem Jahrtausend und sein erster Treffer seit langer, langer Zeit. 2:1!

In der Nachspielzeit waren noch Chancen zu einem Kantersieg vorhanden, aber heute reichten zwei Tore zum Dreier.

Fazit: Erstes Spiel in der neuen Liga – erster Sieg, der, bei besserer Chancenauswertung, weitaus höher hätte ausfallen können! Spielerisch, kämpferisch überzeugende Vorstellung mit Luft nach oben…

Es spielten: Mehl, Hinz (81. Declair), Bollig, Mohrmann, Pöschmann, Eckweiler, Küpper, Schauf, Meyer, Rader (50. Lülsdorf), Brachmann (C)

0:1 - 65. Min.
1:1 - Lülsdorf  - 84. Min.
2:1 - Meyer - 90. Min.

Nächste Woche misst sich der Klassenneuling mit den, von fast allen Trainern, favorisierten Ippendorfer Sportfreunden. Anstoß ist bereits um 14.00 Uhr in Ippendorf.

25.08.2013 gg MSV 1
Der Himmel weinte, aber die Teams waren optimistisch ...

 

25.08.2013 gg MSV 2
Unmittelbar vor dem Anstoß

 

 

25.08.2013 gg MSV 3
David Rader und Daniel Schauf beim ersten Anstoß zur neuen Saison
(Referee Uwe Stark- Fußballkreis Euskirchen)

 

 

Weitere Ergebnisse Kreisliga A:

{FussballDeApi_1314;232001;results}

Tabelle Kreisliga A:

{FussballDeApi_1314;232001;table}

Spielbericht 25.08.2013

 

{backbutton}

 

 


 

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019