Einzelportraits 14 15Luca Degen 1SV Wormersdorf – SV Ennert = 0:0

Erstes Unentschieden der Saison!

 

 

Eine absolute Seltenheit bekamen die knapp 90 Zuschauer im Tomburg-Stadion zu sehen – ein torloses Remis. Nach zwölf Spieltagen mit Siegen und Niederlagen kam die, für Wormersdorfer Verhältnisse äußerst seltene, Punkteteilung zustande.

Das letzte Remis spielte die Tomburg-Elf am 18.05.2014 (28. Spieltag der Vorsaison) in Hersel (3:3).

Das letzte torlose Remis liegt über 1 ½ Jahre zurück. Damals (03.03.2013) kam man in der Kreisliga B2 gegen den SC Ließem zu diesem Resultat.

Die jetzige Partie sorgte im Vorfeld für zusätzliche Spannung. Zum einen war es das allererste Treffen beider Teams in einem Meisterschaftsspiel – zum anderen waren beide Mannschaften in den letzten Spielen weniger erfolgreich. Mit der Ausnahme, dass der SV Ennert (Absteiger aus der Bezirksliga) am 12. Spieltag den FC Friesdorf II mit 8:1 nach Hause geschickt hatte. Die Tomburg-Elf war also gewarnt…

Der erste Spielabschnitt war dann auch ein gegenseitiges Abtasten mit sehr seltenen Torgelegenheiten und Höhepunkten. Die Gäste aus dem Rechtsrheinischen hatten den ersten Aufreger mit einem Lattentreffer (25.). In der 38. Minute hatte Bob Longomo mit einem Fernschuss Pech als der Ennerter Keeper noch mit einem Reflex den Ball abwehren konnte. Zur Halbzeit stand es in einem ausgeglichenen Match 0:0.

Im zweiten Spielabschnitt riskierten beide Mannschaften wesentlich mehr und es entwickelte sich eine gute Partie – nun auch mit Torchancen auf beiden Seiten.

Kevin Steffens konnte sich mit einer feinen Einzelleistung gegen zahlreiche Gegner durchsetzen, scheiterte aber dann am Gästeschlussmann (57.). Ennert reagierte und hatte mit einem Fernschuss eine gute Gelegenheit (59.). Im Gegenzug konnte Marcus Dücker eine tolle Flanke schlagen – Longomo mit dem Kopf über das Gehäuse (60.).

Das Spiel wogte nun hin und her – beide Teams drängten auf die Führung. Thorsten Declair setzte sich über die rechte Seite durch und passte flach auf Kapitän Patrick Pöschmann, der mit viel Risiko aus acht Metern knapp verzog (82.). Der gerade eingewechselte Sebastian Gerber hatte mit einem Weitschuss ebenfalls Pech, das der Torwart den Ball um den Pfosten lenken konnte (89.). Bei der anschließenden Ecke versuchte sich Longomo erneut mit einem Kopfball – wieder drüber (90.). Die Gäste warfen in der vierminütigen Nachspielzeit nun fast alles nach vorne und kamen zu zahlreichen Eckbällen. Luca Degen war ein starker Rückhalt im Wormersdorfer Gehäuse.

Fazit: Erster Punktgewinn nach zuvor vier Niederlagen in Serie. Gerechtes Remis, bei dem beide Seiten das Schussglück herausforderten. Nun folgen drei ganz „leichte“ Gegner: Beim VfL Meckenheim am 16.11., beim SV Beuel am 22.11. und im Anschluss kommt der Tabellenführer SV Wachtberg ins Tomburg-Stadion (30.11.).

Tore:
Fehlanzeige

Es spielten: Degen, Bollig (76. Lülsdorf), Kaspers , Mohrmann, Dücker, Lange, Longomo, Schauf (85. Gerber), Steffens, Declair, Pöschmann ©

 

 

{backbutton}

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019