Einzelportraits 14 15Thorsten DeclairSV Wormersdorf – SC Fortuna Bonn II = 2:1 (1:0)

Erstes Spiel der Rückrunde! Abschlussschwäche muss 2015 behoben werden.

 

 

Am ersten Spieltag der Saison (17.08.2014) kassierte die Tomburg-Elf im Wasserland gegen die Fortuna-Reserve eine bittere Auftaktniederlage (4:2). Grund genug um Revanche zu nehmen. Außerdem trafen die Teams als Tabellennachbarn, in unmittelbaren Kontakt zu den ungeliebten Tabellenplätzen, aufeinander.

Die erste Halbzeit war bis auf das Ergebnis, eine sehr gute. Eklatantes Auslassen von besten Einschussgelegenheiten zeigten erneut das Manko in der Offensive.

Bereits in der 2. Spielminute konnte der Gästekeeper eine sogenannte 100%ige Chance von Kevin Steffens abwehren. In dieser, überlegen geführten, ersten Halbzeit traf Spielertrainer Thorsten Declair, nach Flanke von Marcus Dücker, per Kopf zum 1:0 (18.). Zu diesem Zeitpunkt spielte die Tomburg-Elf in Unterzahl, da sich Daniel Schauf verletzt hatte.

Eine weitere sehr gute Gelegenheit hatte Declair in der 24. Minute – abermals war der Keeper zur Stelle. Ein Freistoß, wiederum von Declair, landete an der Latte (31.). Zwei Alleingänge auf den Keeper waren dann ebenfalls nicht erfolgreich (Fabian Lülsdorf -33. und Steffens – 38.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff musste Torwart Luca Degen mit einer Glanztat den möglichen Ausgleichstreffer verhindern (43.). So blieb es bei dem unbefriedigenden knappen Vorsprung zur Pause. Die Partie hätte schon lange entschieden sein müssen …

Der zweite Durchgang war dann etwas unspektakulärer. Die Fortuna spielte nun besser mit und befand sich auf Augenhöhe. Dennoch blieben die Tomburger gefährlicher und die Defensive ließ an diesem Sonntag sehr wenig zu.

Bob Longomo hatte mit einem Fernschuss Pech, der ca. 50 cm das Tor verfehlte. Besser machte es dann Declair, der eine Vorlage von Lülsdorf zum 2:0 vollendete (52.). Als nun alle dachten der Knoten sei geplatzt, konnte die Fortuna mit einer Standardsituation (Ecke) den Anschlusstreffer erzielen (55.) – sehr effektiv! Nun entwickelte sich ein Mittelfeldduell mit kaum nennenswerten Torchancen auf beiden Seiten. Der eingewechselte Patrick Pöschmann traf in der 87. Minute auch nur den Pfosten. Nach dem Schlusspfiff war man aber erleichtert, dass endlich wieder ein Dreier eingefahren werden konnte.

Fazit: Auslassen von hochkarätigen Chancen – zur Halbzeit hätte man 5:0 führten können, gar müssen. Hochverdienter Erfolg zum Jahresabschluss.

Es spielten: Degen, Kaspers ©, Bollig, Mohrmann, Dücker, Longomo, Lange (88. Brüggemann), Lülsdorf (76. Pöschmann), Steffens, Declair, Schauf (19. Marx)

 

 

{backbutton}

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019