Einzelportraits 14 15Luca Degen 1SV Ennert – SV Wormersdorf = 1:1 (0:0)

Das Niveau dieses Spiels war überschaubar. Aber es ereignete sich jede Menge Bemerkenswertes!

 

Im Hinspiel gab es ein torloses Unentschieden – was für Wormersdorfer Verhältnisse schon ungewöhnlich ist.

Am Sonntag, den 01.03.2015 war man erneut stark ersatzgeschwächt. Markus Dücker musste zudem seine Gelb-Rot-Sperre absitzen.

Die insgesamt ausgeglichene Partie hatte aber einen Hauptdarsteller – den Unparteiischen.
Fünf mal gelb und einmal rot für die Tomburg-Elf – für das Heimteam gar nichts. Die gelben Karten für Wormersdorf waren allesamt vertretbar. Für die Heimmannschaft wurde ein anderer Maßstab angelegt. (persönliche Meinung des Verfassers)

In der 9. Minute der erste Schock! Fabian Lülsdorf wurde nahe der gegnerischen Grundlinie noch attackiert und prallte mit dem Kopf gegen das Geländer. Platzwunde am Kopf (6 cm) – Auswechselung – Stefan Endler ersetzt ihn. Der Protest von Thorsten Declair wurde dann mit gelb „bestraft“. GUTE BESSERUNG, Fabian!

Zwei Superparaden von Luca Degen verhinderten einen Rückstand (21. & 24. Minute). Ansonsten war die erste Halbzeit geprägt von zahlreichen Zweikämpfen ohne weitere Torchancen. Gelbe Karte für Endler (42.).

Die zweite Halbzeit hatte dann fußballerisch mehr zu bieten. Wormersdorf besaß nun wesentlich mehr Spielanteile – war aber in der neustrukturierten Abwehr auch anfällig. Bob Longomo prüfte in der 54. Minute den Ennerter Keeper. In der 71. Minute hatte Kapitän Patrick Pöschmann seine Torchance. Der Ball strich aber knapp links am Gehäuse vorbei. Wiederum Longomo (75.) – drüber. Das Spiel wogte hin und her und man konnte vermuten, dass der erste Treffer die Partie entscheiden würde.

Die letzten zehn Minuten waren dann sehr kurzweilig und farbintensiv. Zunächst konnte Degen zweimal sein Können unter Beweis stellen (83.). Pöschmann sah gelb (83.). Longomo sah den roten Karton (86.). In der 90. Spielminute, es hatten sich alle mit einem 0:0 angefreundet, erzielte der Gastgeber das 1:0. In der 91. Minute pariert Degen erneut in einer 1-gegen-1-Situation. Christian Marx bekommt gelb (92.). Ein langer Pass von Declair ermöglichte Norbert Prinz seinen Toreinstand im Wormersdorfer Team – 1:1 (93.). Miro Heinrichs bekommt gelb (95.).

Fazit: Die gelbe-Karten-Flut gegen Wormersdorf war nicht unberechtigt. Warum der Gastgeber ohne eine einzige davonkam wird des Schiedsrichters Geheimnis bleiben.
Punktgewinn – es war eventuell sogar mehr drin.

Es spielten: Degen, Pöschmann ©, Marx, Mohrmann, Declair, Longomo, Lange (87. Klier), Lülsdorf (9. Endler), Heinrichs, Steffens, Prinz

Kommende Woche (08.03.15 – 13.00 Uhr) trifft man auswärts auf den SSV Merten

 

{backbutton}

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019