Einzelportraits 14 15Nils Lange 1SV Wormersdorf – SV Beuel = 3:3 (2:3)

Erneutes Unentschieden!

 

 

 

 

So mancher hatte noch das Hinspiel in Erinnerung. In Beuel gab es am 22.11.2014 eine böse 1:7 Klatsche. An diesem „gebrauchten“ Novembertag ging alles schief.

Die Tomburg-Elf hatte sich natürlich einiges vorgenommen, um die Punkte zu Hause zu behalten. Mit aggressivem Pressing drängte man den Gast in die eigene Spielhälfte. Der SV Beuel kam dann mal vor das Wormersdorfer Gehäuse und erhielt einen Freistoß. Der abgefälschte Torschuss landete zum 0:1 im Tomburg-Gehäuse (7.). Ein Tor aus dem Nichts! Eine Minute später hatte Norbert Prinz mit seinem Versuch Pech als er knapp das Ziel verfehlte. Wormersdorf drückte weiter. Minute 17: Ecke- Kopfball und es stand urplötzlich 0:2! Die Tomburg-Elf war nicht schockiert, sondern suchte weiterhin ihr Heil in der Offensive.

Nachdem Patrick Pöschmann im Strafraum zu Fall gebracht wurde, konnte Nils Lange den Strafstoß zum 1:2 verwandeln (23.).

Lange dribbelt sich mit einem tollen Solo in den Strafraum der Gäste. Der Torwart beendete dann die Chance mit einem guten Reflex (37.). Die darauffolgende Ecke, von Thorsten Declair getreten, nutzte zunächst Prinz mit einem Pfostentreffer. Im Gewühl des 5-Meter-Raumes konnte Robin Mohrmann dann das verdiente 2:2 erzielen (38.).

Beuel konnte mit einem Strafstoß die erneute Führung erzielen – 2:3 (40.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Mohrmann erneut eine Möglichkeit und traf den Pfosten. Den Nachschuss setzte Declair über das Tor (44.). Letzte Chance in Durchgang 1 hatte Kevin Steffens, der allerdings auch drüber schoss (45.).

Bei gefühlten 60 % Ballbesitz ein sehr unglücklicher Rückstand zur Pause, da die Gäste nur mit ruhenden Bällen zum Erfolg kamen.

Im zweiten Durchgang begannen die Gäste etwas stärker. Die Pause hat der Tomburg-Elf nicht gut getan. Ein Tohuwabohu im Wormersdorfer Straf- und Torraum mit Lattentreffer ging zum Glück glimpflich aus. Luca Degen hielt seine Mannschaft mit einer Superreaktion im Rennen (62.). Die eingewechselten Daniel Schauf und Kofi Wilson kreierten dann eine sehr gute Möglichkeit zum Ausgleich (72.). Beuel blieb gefährlich und hatte in der 76. Minute Pech im Abschluss. Bei einem Gegenangriff spielte Steffens auf Schauf, der aber leider auch nicht traf (82.). Es hatten sich die meisten schon auf eine bittere Niederlage eingestellt. In der 90. Spielminute wurde der kurz vorher eingewechselte Stefan Endler vom Beueler Torwart derart attackiert, dass der Referee auf Strafstoß entschied. Lange erzielte seinen zweiten Treffer vom Punkt. 3:3

Fazit: Starkes Spiel mit zeitweiser Unkonzentriertheit in der Defensive. Absolut verdienter Punktgewinn gegen den Tabellendritten.

Es spielten: Degen, Bollig, Dücker (88. Endler), Mohrmann, Declair, Marx, Longomo, Lange, Steffens, Pöschmann © (67. Wilson), Prinz (63. Schauf)

0:1 – 7.
0:2 – 17.
1:2 – Lange (FE) - 23.
2:2 – Mohrmann – 38.
2:3 – 40.
3:3 – Lange (FE) – 90.

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019