600Kofi Wilson2VfL Meckenheim - SV Wormersdorf = 2:0 (1:0)

Niederlage beim Bezirksligaaufsteiger – aber Klassenerhalt geschafft!

 

 

Zum Lokalderby nach Meckenheim reiste man mit neuem Trainer (Stefan Endler) und mit einem großen Kader an. Der designierte Aufsteiger in die Bezirksliga galt als Favorit, aber die Wormersdorfer wollten sich teuer verkaufen.

Der heimische VfL begann mit stürmischen Angriffen und die Wormersdorfer Hintermannschaft hatte alle Hände (Füße) voll zu tun, um nicht schnell in Rückstand zu geraten.

Die erste Chance der Hausherren konnte Luca Degen zur Ecke klären (10.). Auf dem für die Tomburg-Truppe ungewohnten Naturrasen im Meckenheimer Preuschoff-Stadion hatten die Gastgeber die höheren Spielanteile.

Nach einem schnell ausgeführten Freistoß war die Defensive noch nicht sortiert und der Favorit ging mit 1:0 in Führung (38.). Dies war auch der Halbzeitstand.

Direkt nach Wiederbeginn hatte Daniel Schauf eine gute Torgelegenheit, aber der Meckenheimer Keeper verkürzte den Winkel geschickt (46.). Kurz darauf fiel das vorentscheidende 2:0 für Meckenheim (49.). Die Tomburg-Elf wurde nun, nach ca. 55 Minuten, zielstrebiger und offensiver, lief sich aber immer wieder an der vielbeinigen Meckenheimer Abwehr fest. Die Hausherren verwalteten den beruhigenden Vorsprung und die Tomburg-Truppe hatte kaum zwingende Chancen. Ein Fernschuss von Kapitän Bibi Kaspers (68.) und ein Freistoß von Miro Heinrichs (76.) sind noch erwähnenswert.

Es blieb beim 2:0 und das große Zittern begann. Wie haben die Konkurrenten gespielt?

Da das Spiel Niederbachem gegen Roleber erst um 16.00 Uhr begann musste man bis kurz vor 18.00 Uhr warten, ehe dann Gewissheit herrschte. Der SV Wormersdorf bleibt in der Kreisliga A, da die unmittelbaren Verfolger (BSV Roleber und VTA) am letzten Spieltag aufeinandertreffen und nur einer den SVW überholen kann.

Es spielten: Degen, Dücker (61. Müller), Mohrmann, Bollig, Kaspers ©, Schauf, Longomo (85. Schwegmann), Heinrichs, Lange, Steffens, Wilson (61. Krämer)

1:0 –38. Minute
2:0– 49. Minute

Am letzten Spieltag reist man nun zum Meister nach Wachtberg und kann sich auf ein geruhsames Saisonfinale freuen. Anstoß ist am 07.06.15 um 15.00 Uhr

 

Tabelle A 29. ST

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019