RTWSV Wormersdorf II – SV SW Merzbach II = 3:2 (1:2)

Turbulentes Derby in Wormersdorf

 

 

Zum 4. von insgesamt 5 Heimspielen in Folge empfing die Zweite des SVW die Zweite von SW Merzbach zum Lokalderby. In der jüngeren Vergangenheit verhieß diese Partie eine Menge Brisanz und Tore und auch heute sollte es hochhergehen im Tomburg-Stadion.

Es waren keine 10 Minuten gespielt da rauschte Sebastian Gerber unglücklich auf Höhe des Elfmeterpunktes mit dem Torwart der Gäste zusammen. Dieser krümmte sich vor Schmerzen auf dem Boden, sodass ein RTW anrücken musste. Nach insgesamt 40 minütiger Behandlungspause mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch bzw. Schulterverletzung, wurde der Keeper von SW Merzbach II auf der Liege vom Platz geschoben. An dieser Stelle alles Gute an den Keeper der Merzbacher.

Das Spiel nahm trotz langer Pause schnell wieder Fahrt auf und so war es zunächst Sebastian Gerber mit einem Torschuss, der das Ziel knapp verfehlte (18.). Nur eine Minute später lässt Stephan Endler gleich zwei gegnerische Abwehrspieler aussteigen und versenkt den Ball unhaltbar ins linke untere Eck – 1:0 (19.). Danach verflachte das Tempo ein wenig. In der 28. Spielminute kommt es zum Freistoß für die Gäste. Die auf den Fünfer gezogene Freistoßflanke fand seinen Abnehmer in einem unbedrängt einnickenden Merzbacher – 1:1 (28.). In der Folge konzentrierten sich beide Mannschaften darauf ein Übergewicht im Mittelfeld herzustellen, wobei es teils ruppig, aber immer fair zur Sache ging. Stephan Endler hatte zwei weitere Chancen den SVW wieder in Führung zu bringen, verfehlte jedoch das Tor (30./39.). Kurz vor Halbzeitpfiff erwischte Merzbach die Wormersdorfer Hintermannschaft eiskalt und erzielte das 1:2 (45.).

Die Antwort ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Nur eine Minute nach Wiederanpfiff bringt Endler per Einwurf den in Position gelaufenen Gerber vor das Tor der Merzbacher. Gerber zieht trocken ab und gleich aus zum 2:2 (46.). Kurz darauf kommt es zum zweiten unglücklichen Zusammenstoß, bei dem Deni Markovic mit klaffender Platzwunde über dem rechten Auge als Leidtragender vom Platz muss. Trotz abermals anrückendem RTW und Behandlung im Krankenhaus, konnte Markovic glücklicherweise nach dem Spiel schnell Entwarnung geben. Für Markovic kommt Tim Hesse ins Spiel (52). Wormersdorf erarbeitete sich darauf ein spielerisches Übergewicht, jedoch ohne klare Chancen. In der 71. Spielminute kommt Morten Möller für Marcel Burghausen. Das teils ruppige, aber stets faire Spiel wurde nun von Wormersdorf dominiert, das mit aller Kraft auf den erneuten Führungstreffer drängte. Die Belohnung folgte in der 90. Minute, als Stefan Moog von links in den Strafraum flankt und Stephan Endler zum erlösenden 3:2 einköpft.

Fazit: Ein umkämpfter wichtiger Sieg für den SVW II, der nun auf dem 4. Platz in der Tabelle steht und nächste Woche den Tabellenführer FC Flerzheim zum Spitzenspiel empfängt. Dann hoffentlich ohne RTW-Einsatz.

(Bericht: Dennis Heck)

1:0 – Endler – 19. Minute
1:1 – 28. Minute
1:2 – 45. Minute
2:2 – Gerber – 46. Minute
3:2 – Endler – 90. Minute

Es spielten: Breitkopf, Paul, Wenn©, Mattick, Markovic (52. Hesse), Moog, B. Bremmekamp, Müller, Endler, Burghausen (71. Möller), Gerber

SVW II 19.10.14
Begrüßung vor dem Lokalderby

 

{backbutton}

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019