SVW II kleinSascha WennSV Wormersdorf II – VfL Meckenheim II = 1:3 (0:2)

Niederlage gegen den Gast aus Meckenheim

 

 

Am 13. Spieltag empfing die Zweite des SVW den VfL Meckenheim II.

Die Wormersdorfer begannen gut und erspielten sich eine Vielzahl an Torchancen. 5. Minute Torschuss Thorben Declair. 10. Minute schöner Konter nach Ballgewinn im Mittelfeld; Sebastian Gerber verfehlt nur knapp. 15. Minute nochmal Sebastian Gerber nach Vorarbeit von Thorben Declair – Lattentreffer. In der 19. Spielminute dann der Gast aus Meckenheim mit Ballgewinn und eiskaltem Konter – 0:1. Wormersdorf ließ jedoch nicht nach und drängte auf den Ausgleich. Flanke Tim Liß, Kopfball Declair, aber der Torwart hält (24.). In der 38. Minute dann ein folgenschwerer Angriff der Meckenheimer. Ein Stürmer dribbelt sich in den Strafraum, wird jedoch gut gestellt und muss umdrehen. Nun mit dem Rücken zum Tor, versucht Mattias „Matti“ Bremmekamp den Ball zu klären, trifft dabei jedoch den Stürmer und knickt auch noch unglücklich um. Die Konsequenz: Strafstoß, 0:2 und Auswechslung des verletzten Mattias Bremmekamp (37.). Für ihn kommt Tim Hesse. Vor der Pause setzt sich Tim Liß nochmal durch und prüft den Keeper der Gäste (43.).

Die zweite Hälfte begann mit spielerischem Übergriff der Wormerdorfer. Der Gast stand nun sehr tief und beschränkte sich auf Konter. In der 66. Minute passt Tim Liß von der Grundlinie auf den lauernden Stefan Moog, der abzieht und erneut das Aluminium trifft. Die Wormersdorfer agieren jetzt offensiver. Es kommt Guido Trimborn für Morten Möller (68.). Meckenheim hat nun mehr Platz und nutzt diesen zum Kontern. Konnte in der 70. Spielminute Jürgen „JJ“ Breitkopf noch glänzend parieren, war er 5 Minute später machtlos, als ein Stürmer der Meckenheimer alleine auf das Tor zuläuft und zum 0:3 einschiebt (75.). In der 85. Minute verkürzt Sebastian Gerber auf 1:3 nach Einwurf von Kapitän Sascha Wenn und toller Direktabnahme. In der Folge ergaben sich noch zwei Chancen durch Sebastian Gerber (88.) und Stephan Müller (90.), was jedoch nicht mehr von Erfolg gekrönt war.

Fazit: Niederlage gegen clevere Meckenheimer, die zu Recht als Aufstiegsaspirant gehandelt werden. Bei konsequenterer Chancenverwertung wäre allerdings wesentlich mehr drin gewesen. Daher ein Zitat von Oliver Kahn: Mund abputzen und weitermachen.

(Bericht: Dennis Heck)

0:1 – 19. Minute
0:2 – 37. Minute
0:3 – 75. Minute
1:3 – Gerber – 85. Minute

Es spielten: Breitkopf, Paul, Wenn©, M. Bremmekamp (37. Hesse), Möller (68. Trimborn), Moog, Mülller, B. Bremmekamp, Liß, Declair, Gerber

{backbutton}

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019