T.steffen-lunnebachSV Wormersdorf II – FV Oberkassel III = 2:0 (0:0)

Heimsieg gegen den Gast aus Oberkassel

 

Am 15. und somit letzten Spieltag der Rückrunde empfing der SVW II das Tabellenschlusslicht aus Oberkassel. Die Erwartungen der Zuschauer an das Spiel waren ähnlich wie bei einem rheinischen Erstligisten sehr hoch; mindestens ein Kantersieg musste her. Es sollte jedoch ein harter Kampf um 3 Punkte werden, zumal Spiele gegen vermeintlich schlechtere Gegner bislang immer Spannung versprachen.

Das Spiel begann fahrig mit wenig spielerischem Elan der Wormersdorfer. In der 10. Minute die erste Chance für Guido Trimborn, nachdem Stefan Moog den Ball an der Grundlinie erobern konnte. In der Folge gab es noch einige Chancen für die Wormersdorfer, jedoch ohne für ernste Torgefahr zu sorgen. Zwar nahm man den Kampf der Gäste an, ließ aber an Laufbereitschaft und Passgenauigkeit vermissen. So entstanden Räume für die Gäste, die diesen aber nicht zu nutzen wussten. Lediglich einmal musste Keeper Timo Langbein glänzend retten, nachdem er einen Schuss eines Oberkasselers nach vorne abprallen ließ (25.). In die Halbzeitpause ging man mit einem wenig befriedigenden 0:0. Die Halbzeitansprache von Spielertrainer Björn Bremmekamp konnte man gerüchteweise bis Rheinbach hören.

In der zweiten Hälfte nun ein engagierteres Wormersdorfer Team. Eine große Chance zur Führung hatte in der 58. Minute abermals Guido Trimborn, nachdem sich Tim Hesse gut über außen durchgesetzt hatte und in den Strafraum flankte. Wenig später erfolgt der erste Wechsel. Es kommt Edeljoker Morten Möller für den angeschlagenen Tim Hesse (64.). In der 71. Spielminute dann ein Angriff der Wormersdorfer. Stefan Endler setzt sich durch und passt auf Sebastian Gerber, der sich ein Herz nimmt und mit einem Linksschuss haargenau ins rechte untere Eck des Torgehäuses der Gäste trifft – 1:0 (71). In der 77. Minute kommt Thomas Steffen-Lunnebach für Guido Trimborn. Wormersdorf zieht sich nun mehr und mehr zurück. Die Gäste bemühten sich zwar um den Ausgleich, allerdings weiterhin ohne tatsächlich gefährlich zu werden. In der 90. Minute dann Stephan Müller mit tollem Einsatz und einem Pressschlag gegen den Torhüter der Gäste. Das Spielgerät macht eine Bogenlampe und landet am 16er, wo Thomas Steffen-Lunnebach wartet und per Direktabnahme zum 2:0 vollendet.

Fazit: Wichtiger Sieg in einer kampfbetonten Partie. Spielerisch wartet in der kommenden Woche (07.12.2014, 12:30 Uhr, Tomburg-Stadion) mit TuRa Oberdrees II ein anderes Kaliber, ehe es in die verdiente Winterpause geht.
(Bericht: D. Heck)

1:0 – 71. Minute – Gerber, Vorlage Endler

2:0 – 90. Minute – Steffen-Lunnebach, Vorlage Müller

Es spielten: Langbein – Dreeser, Wenn©, Paul – Moog, Mülller, B. Bremmekamp, Hesse (64. Möller) – Endler, Gerber, Trimborn (77. Steffen-Lunnebach)

 

{backbutton}

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019