fussballFC Pech – SV Wormersdorf II = 2:1 (1:0)

Bittere Pleite gegen den FC Pech

 

 

 

Spieltag Nr. 24 verhieß leider nichts Gutes für die Zweite Mannschaft der Fußballfreunde von der Tomburg. Bei den kampfbetonten Pechern konnte man keine gute Leistung abrufen und verlor daher verdient. Aber der Reihe nach…

Bereits in der 3. Minute musste Torhüter Jürgen Breitkopf gegen einen alleine auf ihn zustürmenden Angreifer der Pecher glänzend parieren, wobei dies auch nicht das Letzte Mal gewesen sein sollte. In der 16. Spielminute taucht erneut ein Pecher Angreifer allein auf weiter Flur vor Jürgen Breitkopf auf, der diesmal nicht retten kann – 1:0. In der 26. Minute zaghafte Gegenwehr der Wormersdorfer: Nach Ecke verpasst der Kopfball von Deni Markovic das Ziel nur knapp. Bis zur Pause einigte man sich auf hohe lange Bälle, die ins Nichts trudelten. Eine spielerisch und kämpferisch enttäuschende Leistung der Wormersdorfer.

In die 2. Hälfte gingen die Wormersdorfer nun mit mehr Elan. Mehr oder weniger vielversprechende Chancen wurden liegengelassen: Deni Markovic erneut mit Kopfball (51.). Tim Liß‘ Versuch nach Freistoß von Sascha Wenn (54.) pariert der Torhüter der Gastgeber. 60. Minute: Freistoß durch Irfan Uygur – knapp drüber. In der 62. Minute kommt Sebastian Gerber für Tim Hesse. Wormersdorf nun sehr offensiv. Dadurch ergeben sich immer wieder gute Konterchancen für die Gäste, die jedoch meist verpuffen oder von Jürgen Breitkopf vereitelt werden (68.). In der 70. Minute sitzt dann ein Konter der Pecher. Zwar erzielt der Angreifer der Pecher das 2:0 aus stark abseitsverdächtiger Position, jedoch zeigt sich die Wormersdorfer Mannschaft wieder mal zu lethargisch, wodurch das Tor verdient ist. In der 80. Minute zirkelt Sebastian Gerber einen der zahlreichen Freistöße ins Tor der Pecher zum 2:1 Anschlusstreffer. Für Björn Bremmekamp und Andreas Dreeser kommen Jens Olejniczak und Florian Schiepek (86.). Die Zweite nun mit der berühmten Brechstange. Doch auch die letzten verzweifelten Angriffe finden nicht den Weg ins Tor.

Fazit: Bittere Pleite gegen robuste und laufstarke Pecher, die wenig spielerische Mittel brauchten, um die schwachen Wormersdorfer zu bezwingen. Nun muss man sich Wohl oder Übel endgültig mit einem Platz im Mittelfeld der Tabelle begnügen. In der nächsten Woche (26.04.2015, Anstoß ist bereits um 11:00 Uhr) geht es erneut auswärts zur Sache und zwar gegen den RW Merl III.

1:0 – 16. Minute
2:0 – 70. Minute
2:1 – 80. Minute – Gerber

Es spielten: Breitkopf – Dreeser (86. Schiepek), Wenn ©, M. Bremmekamp, Möller – Moog, Markovic, B. Bremmekamp (86. Olejniczak), Hesse (62. Gerber) – Uygur, Liß

(Bericht: D. Heck)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019