SVW II kleinStefan MoogRW Merl III – SV Wormersdorf II = 2:3 (0:2)

Auswärtssieg mit Dusel

 

 

 

Nach dem schwachen Auftritt der Vorwoche wollte es die Wormersdorfer „Zweite“ diesmal besser machen und einen ansehnlicheren Fußball spielen. Dies gelang zunächst auch sehr eindrücklich. Gegen einen verunsichert wirkenden Gegner schob man zunächst die Viererkette weit vor und konnte so Druck und spielerische Dominanz erzeugen. Die hoch stehenden Außen sorgten dabei immer wieder für Gefahr. So reagierte Stefan Moog nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte sehr schnell und lief in Position. Stephan Müller hörte die Rufe des Mitspielers und passte mustergültig in den Laufweg von Stefan Moog, der zur 1:0-Führung vollendet (4.). Wormersdorf nun weiter mit gutem Pressing, das belohnt werden sollte. Der Merler Torwart mit einem Geschenk in Form eines Fehlpasses in die Füße von Stefan Moog, der eiskalt zum 2:0 verwandelt (17.). Danach hatte Moog noch einige Chancen einen Hattrick zu erzielen (27. und 29.), scheiterte jedoch am Keeper oder an der Regelauslegung des Schiedsrichters (Abseits). In der 29. Minute noch eine Chance durch Deni Markovic nach Flanke von Sebastian Gerber, doch es blieb beim 2:0 für Wormersdorf.

Nach der Halbzeitpause schien man sich des Sieges allzu sicher und erlebte eine frustrierende Kehrtwende des Spiels. Wormersdorf gab das Spiel ohne ersichtlichen Grund aus den Händen, spielte viel zu langsam und pomadig. Merl in der 56. und 62. Spielminute mit gleich zwei Sonntagsschüssen, die sehenswert ihren Weg ins Wormersdorf Tor zum 2:2 Ausgleich fanden. Es kommen Tim Hesse für Irfan Uygur (64.) und Morten Möller für Andreas Dreeser (75.). In den letzten 10 Minuten des Spiels besinnen sich die Wormersdorfer auf ihre Stärken zurück und üben Druck nach vorne aus. Tim Hesse mit zwei guten Chancen auf die erneute Führung (81. und 82.). In der 83. Minute gibt es einen vielversprechenden Freistoß für Wormersdorf an der rechten Strafraumecke der Merler. Sebastian Gerber nimmt Maß und zirkelt den Ball mit seinem linken Fuß in das lange Eck – 3:2 (83.) aus Sicht der Wormersdorfer. Kurz darauf der letzte Wechsel des Spiels: Es kommt Florian Schiepek für Tim Liß (84.). Trotz relativ langer Nachspielzeit bleibt es beim 3:2 für die Wormersdorfer.

Fazit: Eine extrem schwankende Leistung der Zweiten, die sich heute nicht hätte beklagen können, wenn das Spiel Unentschieden ausgegangen wäre. Kann man an die starke spielerische Leistung der ersten 20 Minuten anknüpfen, muss einem jedoch nicht angst und bange werden. In der nächsten Woche geht es abermals auswärts zur Sache und zwar im Derby gegen die Reserve von SW Merzbach (03.05.2015 um 13:00 Uhr).

0:1 – 4. Minute – S. Moog
0:2 – 17. Minute – S. Moog
1:2 – 56. Minute
2:2 – 62. Minute
2:3 – 83. Minute – S. Gerber

Es spielten: Breitkopf – Dreeser (75. Möller), Wenn ©, Krautwig, Markovic – Moog, B. Bremmekamp, Müller, Liß (84. Schiepek) – Uygur (65. Hesse), Gerber

(Bericht: D. Heck)

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019