t.lissRemis in Adendorf

SV Alemannia Adendorf - SV Wormersdorf II = 1:1 (0:0)

 

 

 
 
Gerechte Punkteteilung in Adendorf

Am dritten Spieltag reiste die 2. Mannschaft vom SVW zur Alemannia aus Adendorf. Nach zwei Siegen in Folge war die Stimmung im Vorfeld der Partie nicht ohne Grund sehr gut und man erhoffte sich auch hier etwas Zählbares mitzunehmen.
Auf der ungewohnten Asche begann das Spiel aus W-dorfer Sicht jedoch recht holprig. Viele Fehlpässe und ungenaue Zuspiele prägten die ersten 30 Min. Adendorf mit mehr Ballbesitz und einem Übergewicht im Mittelfeld, doch mehr als ein paar Abschlüsse aus der zweiten Reihe ließ die erneut gut stehende Defensive nicht zu. Auf der Gegenseite prüften Sebastian Gerber und Thorben Declair den Adendorfer Keeper allerdings auch nur zwei Mal aus der Distanz. Beide Schüsse brachten Adendorfs Torwart jedoch nicht in Verlegenheit. Als in der 35. Min. ein Gewitter aufzog und der Regen stärker wurde, unterbrach Hans-Albert Vianden die Partie für eine gute Viertelstunde.
Diese Zwangsunterbrechung tat dem Team aus dem „Land der Liebe“ sichtlich gut und es wurde nun ein Spiel auf Augenhöhe. Dennoch blieben beide Torleute weitestgehend beschäftigungslos.
Die größte Chance ergab sich kurz vor der Pause dann für den SV Wormersdorf. Sebastian Gerber bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum. Der Keeper faustet den Ball genau in Richtung zweier Wormersdorfer Spieler, die sich jedoch für einen kurzen Moment nicht einig sind, wer den Ball nehmen soll und so schießt Deni Markovic aus 8 Metern deutlich über das Tor. Fünf Minuten später beendet der Schiedsrichter den ereignisarmen ersten Durchgang.
Die zweite Hälfte begann dann wesentlich besser. Die Gäste nun mit mehr Druck und auch spielerisch mit einer deutlichen Steigerung. Aber auch jetzt blieben auf beiden Seiten Großchancen aus. Weder Stefan Raaf auf Seiten Adendorfs, noch der Wormersdorfer Schlußmann, Jürgen Breitkopf, mussten ihr ganzes Können aufbringen, um ihren Kasten sauber zu halten.
Während Wormersdorf mit spielerischen Mitteln versuchte vor das Tor des Gegner zu kommen, überraschten die ansonsten technisch starken Adendorfer mit ungewohnt einfallslosen Angriffen á la „Kick and Rush“. Für die Zuschauer entwickelte es sich zusehends zu einem typischen 0:0-Spiel, in dem zum Ende hin allerdings doch noch 2 Tore fallen sollten.
In der 78. Min. profitiert Tim Liß von Abstimmungsproblemen in der Adendorfer Abwehr. Einen langen Ball in den Adendorfer Strafraum will Mahmoud Rabih im rückwärtslaufen klären, übersieht dabei jedoch seinen herauseilenden Keeper und köpft den Ball am Torwart vorbei in die Füße von Tim Liß, der problemlos ins verwaiste Gehäuse trifft. Dieses Tor tat dem Spiel nun wirklich gut. Die Gastgeber mussten kommen und die Gäste setzen auf Konter. Auf Seiten des SVW hatte man in der 85. Min. Glück, dass ein Schuss von der linken Strafraumseite nur Zentimeter am rechten Winkel vorbeistrich. Kurz darauf eine flache Hereingabe in den Fünfmeterraum, die jedoch keinen Abnehmer fand. Auf der Gegenseite zirkelte Thorben Declair einen Freistoß ebenfalls knapp am Tor vorbei und einen Schuss von Sebastian Gerber auf´s kurze Eck kann Stefan Raaf zur Ecke klären. Als die offizielle Spielzeit abgelaufen war und der SVW-Anhang schon vom dritten Sieg im dritten Spiel träumte, schlug Adendorf dann doch noch zu. Ein Pass in den Strafraum wird von Thomas Mattick unglücklich in den Fuß eines Adendorfer Angreifers abgefälscht. Jürgen Breitkopf kann ihm den Ball jedoch vom Fuß wischen. Leider jedoch direkt in den Fuß vom kurz zuvor eingewechselten Tim Alsmeyer, der nun seinerseits keine Probleme hat, den Ball aus 5 Metern im leeren Tor unterzubringen.
Nach einer dreiminütigen Nachspielzeit war dann in Adendorf Schluß.

Fazit: Gerechtes Ergebnis in einem insgesamt schwächeren Kreisliga-C-Spiel. Beide Teams noch mit deutlich Luft nach oben, auch wenn der tiefe und nasse Aschenplatz seinen Teil dazu beitrug.

(Bericht: F. Castillo)

Ergebnisse und Tabelle von www.fussball.de

 

0:1 - Tim Liß - 78. Minute
1:1 - 90.+2 Minute

Es spielten: Breitkopf, Dreeser, Mattick, Wenn ©, Müller, Markovic, Declair, Möller (56. Liß), M. Bremmekamp, B. Bremmekamp, Gerber

 

 

{backbutton}

 

   

facebook

© SV Wormersdorf 1946 e. V. 2010-2019